Seiteninhalt

Dritter Bürgermeister Wolfgang Metzner

Wolfgang Metzner gehört seit dem 01. Mai 2008 dem Bamberger Stadtrat an. Am 07. Mai wurde er zum 3. Bürgermeister der Stadt Bamberg gewählt.

Wolfgang Metzner wurde am 24.01.1968 als sechstes von neun Kindern in Bamberg geboren. Er besuchte den St. Heinrichs-Kindergarten, die Rupprechtschule und danach das E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium in Bamberg. Seine 20monatige Zivildienstzeit leistete er an der „Nervenklinik Bamberg“, heute „Klinikum am Michaelsberg“ der Sozialstiftung Bamberg, ab. An der Otto-Friedrich-Universität studierte er Deutsch, Sozialkunde und Geschichte für das Lehramt an Gymnasien.

Sein Referendariat absolvierte er am Franz-Ludwig-Gymnasium sowie in Ebermannstadt und in Ebern. Danach zog es ihn für fünf Jahre nach Weiden/Opf. an das humanistische Augustinus-Gymnasium. Seit September 2002 ist er am musischen E.T.A.-Hoffmann-Gymnasium unter anderem als Seminarlehrer für Sozialkunde und für Grundfragen der staatsbürgerlichen Bildung tätig.

In seiner Jugend war Wolfgang Metzner elf Jahre Mitglied im Bamberger Domchor und diversen anderen Chören und im Bläserensemble der Städtischen Musikschule, wo er Tenorposaune spielte. Das Bamberger Kulturleben bereichert er Chansons singend seit 1991 in seiner Rolle als "Irene Mittermaier".

Bürgermeister Metzner hat jeweils eine Patenschaft bei "Plan international" und bei der Nepal-Hilfe übernommen, um jungen Menschen aus ärmeren Ländern eine Schulausbildung zu ermöglichen. Ein besonderes Anliegen ist ihm die Arbeit des Don-Bosco-Jugendwerks. Hier ist er Pate für einen minderjährigen Flüchtling aus Afghanistan. Darüber hinaus betreut er als Pate drei (anerkannte) Flüchtlinge aus Eritrea sowie einen jungen Mann aus Gambia, was ihm sehr viele positive Erfahrungen bereitet. Gerne unterstützt er auch die Initiative "Menschen in Not" in Bamberg.

Neben seiner Stadtratsarbeit in verschiedenen Senaten wirkt er im Arbeitskreis "Pflegende Angehörige" mit, um der schwierigen Situation in diesem Bereich entgegenzuwirken.

Der Dritte Bürgermeister ist Mitglied im Altenburgverein, im „Jazz-Club Bamberg“, im Verein „Freunde der Bamberger Symphoniker“, bei „Fides – Förderverein für psychisch kranke Menschen“, im Kinderschutzbund, in den Freundeskreisen des E.T.A.-Hoffmann-Gymnasiums, des Clavius-Gymnasiums und der Rupprecht-Schule sowie in den Bürgervereinen Gangolf, Stephansberg, Wunderburg, Kramersfeld, Wildensorg, Gartenstadt, Bruderwald und Gaustadt. Im Theaterverein Bamberg fungiert er aktiv als Kassenprüfer. Er unterstützt als Mitglied des Weiteren die Vereine „Fans respect Fans“, „uferlos e. V.“, Alzheimer-Gesellschaft Bamberg, Mieterverein Bamberg, Universitätsbund Bamberg, VDK Bamberg-Nord und „Kunstraum Kesselhaus e. V.“ Abschließend sind noch seine Mitgliedschaften in den Fördervereinen „Zelt der Religionen“, „Seniorenhilfe“ und „Soziale Stadt“, der "Deutschen Lebensrettungsgesellschaft (DLRG) sowie der Lebenshilfe Bamberg zu nennen.