Seiteninhalt
13.01.2020

Erster Work-Out-Park am Volkspark eingeweiht

Auf der Anlage können Sportfreunde in Bamberg im Freien mit dem eigenen Körpergewicht an Geräten trainieren.

Neben dem Spielplatz an der Festwiese gibt es im Volkspark nun eine eigene Anlage für Sportler, die „Freeletics“ oder „Calisthenics“ betreiben. Beides beschreibt ein Ganzkörpertraining mit dem eigenen Körpergewicht. Trainiert wird im Freien und ohne Mitgliedschaft in einem Verein. Die Bamberger Gruppe freut sich über die erste offizielle Anlage im Stadtgebiet.

Nun sind die Zeiten vorbei, in denen die Sportler für Klimmzüge an der höchsten Stange auf einem Spielplatz anstehen müssen. Denn der neu errichtete Work-Out-Park im Volkspark ist auf die Bedürfnisse von Erwachsenen abgestimmt. Schwung-, Kraft- und Stützübungen sind an der hochwertigen Edelstahl-Geräte-Kombination kein Problem mehr, die Höhe passt auch. Die Bamberger Mitglieder der „Freeletics/Calisthenics“-Bewegung freuen sich über die Anlage, für deren Errichtung sich die Gruppe sehr eingesetzt hat. Das Ergebnis ist für alle Bürgerinnen und Bürgern zugänglich und ermöglicht kostenlosen Sport, draußen im Freien.

Die Anlage hat etwa 55.000 Euro gekostet und wurde finanziert aus Geldern des Garten- und Friedhofsamtes, Städtebau-Fördermitteln und Spenden. Bei der Einweihung durch Pfarrerin Kerstin Kowalski waren neben den Hauptnutzern auch Vertreterinnen und Vertreter des Siedlervereins, des Bürgervereins Bamberg-Ost, der Leichtathletikgemeinschaft Bamberg, des MTV und der Stadt Bamberg anwesend.

Bürgermeister Dr. Christian Lange sagte bei dem offiziellen Termin: „2025 wird unser Volkspark im Bamberger Osten 100 Jahre alt. Bis dahin soll er in neuem Glanz erstrahlen. Einen Teil trägt dieser neue Work-Out-Park dazu bei.“