Seiteninhalt
20.03.2019

Fassadensanierung: Rathaus-Innenhof längere Zeit gesperrt

Barrierefreier Zugang wird in der Fleischstraße eingerichtet

Ab Donnerstag, 21. März, beginnen die Arbeiten zur Sanierung der Fassaden und Fenster im großen Innenhof des Rathauses am Maxplatz. Dies ist bedauerlicherweise mit verschiedenen Veränderungen und Einschränkungen verbunden. Aus Sicherheits- und Platzgründen muss der Innenhof mit einem Bauzaun abgesperrt werden. Der barrierefreie Zugang ins Rathaus über die Hauptwachstraße ist damit nicht mehr möglich. Dafür wird am Eingang im Bereich des Trauungssaales an der Fleischstraße ein barrierefreier Zugang für bewegungseingeschränkte Personen oder Personen mit Kinderwägen eingerichtet.

Um die Baustelle bei der beengten Innenstadtlage ohne größere Behinderungen einrichten und abwickeln zu können, ist es außerdem notwendig, den Parkplatz an der Fleischstraße zu sperren, der größtenteils für Rathausbeschäftigte und Dienstfahrzeuge reserviert ist. Die Nutzung der zwei Parkflächen des Standesamtes für Hochzeitsfahrzeuge bleibt weiterhin möglich.