Seiteninhalt
29.11.2019

Lange: Bamberg darf sich über Sams-Ampel freuen

Inbetriebnahme im ERBA-Park mit Schriftsteller Paul Maar

Auf dem ehemaligen Landesgartenschaugelände können sich Kinder nun über eine ganz besondere Attraktion freuen: Am Abenteuer- und Wasserspielplatz und in direkter Nachbarschaft zur ehemaligen „Sams-Wunschpunkt-Villa“ steht jetzt eine Sams-Ampel. Diese springt auf Knopfdruck an und zeigt entweder ein gehendes Sams in Grün oder ein stehendes in Rot. Zur offiziellen Einweihung kam auch Schriftsteller Paul Maar, der „Vater“ des Sams höchstpersönlich.

Wo sich Kinder wohlfühlen, tut das auch das Sams – ein Wesen mit Rüsselnase, roten Haaren, Taucherflossen anstatt Füßen und blauen Punkten im Gesicht. Die beliebte Kinderbuchfigur ist eine echte Bamberger Berühmtheit, der nun am großen Spielplatz auf der ERBA-Insel eine eigene Ampel gewidmet wurde. Zur offiziellen Einweihung kam auch der „Vater“ des Sams, Schriftsteller Paul Maar. Dieser freute sich über das etwas verspätete Geburtstagsgeschenk und verriet, dass er eigens für die Ampel ein stehendes und ein gehendes Sams als Vorlage gemalt hatte.

Ursprünglich hätte eine Sams-Ampel zu Paul Maars 80. Geburtstag im Jahr 2017 in Betrieb gehen sollen – und zwar im echten Straßenverkehr. Doch die Stadt Bamberg hatte von der Regierung von Oberfranken und dem Bayerischen Staatsministerium des Innern, für Bau und Verkehr für dieses Vorhaben keine Ausnahmegenehmigung erhalten. Auf der Suche nach Alternativstandorten wurde man im ERBA-Park fündig, bei einem der größten Kinderspielplätze der Stadt. Direkt daneben befindet sich zudem das ehemalige Schleusenwärterhäuschen, das heute ein Cafè beherbergt. Zu Zeiten der Landegartenschau im Jahr 2012 war das Gebäude als Spielstätte für den Nachwuchs – die „Sams-Wunschpunkt-Villa“ – genutzt worden.

„Die Ampel soll dazu anregen, sich mit dem Sams auseinander zu setzen, und zum Lesen animieren“, sagte Zweiter Bürgermeister Dr. Christian Lange beim offiziellen Ortstermin. Die Kinder könnten außerdem spielerisch lernen, wie man sich an einer Ampel richtig verhält. Diese wurde vom Bamberger Garten- und Friedhofsamt aus dem Spielplatz-Budget angeschafft, die technische Umsetzung haben die Stadtwerke Bamberg übernommen. Die Ampel ist solarbetrieben und kann über einen Taster, wie man ihn von einer Fußgängerampel kennt, bedient werden. Das laufende bzw. stehende Sams ist mit Hilfe von Schablonen sichtbar.