Seiteninhalt
13.03.2019

Spendable »Freunde«

Freundeskreis der Museen um den Bamberger Dom spendet 1.000 Euro für neue Vitrinenbeleuchtung

Dank einer Finanzspritze des Freundeskreises der Museen um den Bamberger Dom e.V. in Höhe von 1.000 Euro können die Vitrinen in den Ausstellungsräumen der Staatsbibliothek mit moderner LED-Lichttechnik ausgestattet werden. Die Zuwendung kommt zur rechten Zeit: Am 23. März wird die Sonderausstellung „In strahlendem Glanz“ eröffnet, die zusammen mit weiteren mittelalterlichen Handschriften den „Bamberger Psalter“ zeigt, eines der bedeutendsten Werke der süddeutschen Buchkunst des Hochmittelalters.

Der „Bamberger Psalter“ gilt als einzigartiger Codex, reich geschmückt mit farbenprächtiger Buchmalerei und versehen mit einem der weltweit nur 18 erhaltenen Hornplatteneinbände. Anlass für die Sonderausstellung ist die aufwendige Faksimilierung des „Bamberger Psalter“. Aufgezeigt wird, neben dem originalgetreuen Faksimilie, das im Frühjahr 2019 im Quaternio Verlag Luzern erscheint, dessen komplexer Entstehungsprozess.

Die Schätze der Staatsbibliothek „in ganz neuem Licht“ präsentieren zu können, ist Bürgermeister Dr. Christian Lange, Vorsitzender des Freundeskreises, ein großes Anliegen. Er überreichte den Spendenscheck Dr. Bettina Wagner. Die Direktorin der Staatsbibliothek nahm ihn in Beisein von Dombergkoordinatorin Christiane Wendenburg hocherfreut entgegen.

Weitere Informationen zur Ausstellung unter www.staatsbibliothek-bamberg.de. Die Psalter-Handschriften sind einzusehen unter www.bamberger-schaetze.de/psalter. Wer sich für die Arbeit des Freundeskreises interessiert und erwägt, Mitglied zu werden, kann sich unter www.domberg-bamberg.de kundig machen. Dort ist auch ein Anmeldeformular hinterlegt.