Seiteninhalt
03.07.2019

Umzug ins Rathaus am ZOB hat begonnen

Ab kommendem Dienstag müssen verschiedene Dienststellen einschließlich der Infothek geschlossen werden

Ein Rathaus-Umzug ist immer einer Herausforderung – erst recht wenn, mehrere Ämter von unterschiedlichen Standorten kommend koordiniert werden müssen. Selbstverständlich bemüht sich die Verwaltung, den Umzug konzentriert durchzuführen. Dabei ist es leider dennoch unvermeidlich, dass während der Umzugsmaßnahmen der Parteiverkehr in den betroffenen Dienststellen nur eingeschränkt möglich ist, wofür die Stadt um Verständnis und Entschuldigung bittet. Während derzeit die Erreichbarkeit größtenteils noch gewährleistet ist, müssen für den Umzug insbesondere von IT und Telefonie die betroffenen Dienststellen ab Dienstag, 9. Juli, bis einschließlich Freitag, 12. Juli, geschlossen werden.

Im Einzelnen sind dies

  • das Ordnungsamt mit seinen Abteilungen Ausländerbehörde, Lebensmittelüberwachung, Einwohnerwesen, Infothek und Sicherheitsrecht
  • das Stadtjugendamt mit seinen Abteilungen Netzwerk frühe Kindheit, Kindertagesbetreuung, wirtschaftliche Jugendhilfe, Beistandschaften, Pflegschaften, Vormundschaften, Allgemeiner Sozialdienst, Trennungs- und Scheidungsberatung, Pflegekinderdienst, unbegleitete Minderjährige und Jugendpflege
  • das Amt für soziale Angelegenheiten mit seinen Abteilungen Grundsicherung, Sozialhilfe, Bildung und Teilhabe, Wohngeld, Obdachlosenhilfe und Erwachsenenhilfe

In dieser Zeit sollen aber die dringlichsten Angelegenheiten erledigt werden können. Hierzu besteht die Möglichkeit der Kontaktaufnahme unter der Telefon-Nummer (0951) 87-0.

Ab Montag, 15. Juli, stehen dann alle Dienststellen an ihrem neuen Standort im Rathaus am ZOB für die Bürgerinnen und Bürger zur Verfügung.

Großes Bürgerfest am 13. Juli

Bei einem großen Bürgerfest haben alle Bürgerinnen und Bürger bereits am Samstag, 13. Juli, die Gelegenheit, das neue Rathaus am ZOB im ehemaligen Kreiswehrersatzamt auf sich wirken zu lassen und sich auf allen Ebenen über die dort untergebrachten Ämter und Dienstleistungen zu informieren.

Viele Aktionen laden auch zum Mitmachen ein. Ein besonderes Highlight wird die Versteigerung von skurrilen Fundstücken durch Bürgermeister Wolfgang Metzner sein. Auf dem Vorplatz sowie im Erdgeschoss wird auch für kulinarische Versorgung gesorgt sein. Zum musikalischen Frühschoppen lädt die Stadtkapelle Bamberg ein (ausführliche Programminfos folgen mit eigener Medieninformation).

Am Montag, 15. Juli, wird das neue Rathaus am ZOB dann seinen regulären Dienstbetrieb aufnehmen. Für Bürgerinnen und Bürger bietet das völlig renovierte Gebäude viele Services unter einem Dach. In zentraler Innenstadtlage, direkt neben dem Zentralen Omnibusbahnhof, werden im Rathaus am ZOB zukünftig die meisten kommunalen Serviceleistungen gebündelt angeboten – attraktiv, barrierefrei und energieeffizient. Auch die Service- und Beratungsstellen der Stadtwerke Bamberg und der Stadtbau Bamberg GmbH werden hier ihren Platz haben.

Über 150 städtische Mitarbeiter werden hier ihren neuen Arbeitsplatz haben, verteilt auf 87 Büros in fünf Stockwerken. Dazu kommt eine umfangreiche Kundenhalle mit Infopoint im Foyer. Das Gebäude wird barrierefrei durch einen Aufzug erschlossen und auch besondere Bedürfnisse von Familien mit Kindern werden mit einer Spielecke im Erdgeschoss berücksichtigt.