Seiteninhalt
25.07.2018

Zwischen Skulptur und Stadtraum: Das Schaffen von Rob Krier

Kurzführung in der Mittagspause im Diözesanmuseum am Domberg

Am 1. August um 12:30 Uhr gibt Museumsleiter Dr. Holger Kempkens im Diözesanmuseum einen Einblick in das bildhauerische Werk des international renommierten Architekten und Städteplaners Rob Krier.

Krier hat sich seit frühester Jugend auch immer künstlerisch betätigt und die Bildhauerei als zweites Standbein seines Schaffens betrachtet. In einer Sonderausstellung unter dem Titel „Der Mensch als Ausgangspunkt“, die zu Kriers 80. Geburtstag ausgerichtet wird, präsentiert das Diözesanmuseum 70 Skulpturen des Künstlers. Sie sind zumeist Abbilder des Menschen, genauer: menschlicher Handlungen, Gefühle, Leidenschaften, des Miteinanders, der Symbiosen, aber auch der Gegensätze.

Die Ausstellung zeigt nicht nur wichtige Werke aus den letzten 30 Jahren, sondern auch Arbeiten, die erst kürzlich entstanden sind und die somit von der anhaltenden Schaffenskraft Rob Kriers zeugen.

Der Freundeskreis der Museen um den Bamberger Dom lädt alle Interessierten zu dieser Kurzführung ein. Treffpunkt ist an der Kasse des Diözesanmuseums, Domplatz 5, Bamberg. Die Teilnahme an der Führung ist frei, es fallen die regulären Eintrittskosten an.

Die „Kunstsnacks“ am Domberg sind ein Angebot speziell für Einheimische und in Bamberg Berufstätige. Bei den 30-minütigen Kurzführungen in der Mittagspause stellen die Dombergmuseen reihum eine Auswahl interessanter Ausstellungstücke vor. Die Kooperation „Domberg – Museen um den Bamberger Dom“ umfasst das Diözesanmuseum, das Historische Museum in der Alten Hofhaltung, die Staatsgalerie in der Neuen Residenz, die Prunkräume der Neuen Residenz und die Staatsbibliothek Bamberg. Termine und Informationen finden sich auf der Internetseite der Dombergmuseen (s. Randspalte).

Die nächsten Kunstsnack-Termine am Domberg:

12.09., 12:30 Uhr:
„"Bilder von zerstörten deutschen Synagogen: Painting to Remember von Alexander Dettmar" (Dr. Regina Hanemann), Treffpunkt: Historisches Museum Bamberg, Alte Hofhaltung, Domplatz 7, Bamberg.

10.10., 12:30 Uhr:
„Abgekupfert: Druckplatten aus der Sammlung Josef Hellers“ (Franziska Ehrl), Treffpunkt: Staatsbibliothek Bamberg, Neue Residenz, Domplatz 8, Bamberg.