Seiteninhalt
27.07.2021

Bamberg beteiligt sich an "Klimawette"

Bundesweite Aktion zum CO2-Sparen

Die Initiative „Klimawette“ hat unter dem Motto „Kickt die Tonne!“ auch in Bamberg Station gemacht. Ziel der Aktion ist es, bis zur Weltklimakonferenz in Glasgow am 1. November 2021 eine Million Menschen zu finden, die zusammen eine Million Tonnen CO2 einsparen. Heruntergerechnet auf Bamberg sind das 1.160 Bürger:innen, die jeweils eine Tonne CO2  sparen.

Auf seiner Sommertour fährt Initiator Dr. Michael Bilharz über 6000 Kilometer quer durch Deutschland. Beim Halt in Bamberg sagte er: „Wir wollen die Menschen und den Markt aufrütteln!“ Bambergs Dritter Bürgermeister Wolfang Metzner betonte, dass man sich auch vor Ort der kommunalen Verantwortung bewusst sei. Er nannte einige Beispiele, wie sich die Stadt Bamberg bereits engagiert, etwa bei der Förderung von Lastenrädern, in der Bürgerbeteiligung oder auf dem Lagarde-Campus, der derzeit neu entsteht und mit erneuerbaren Energien versorgt werden soll. Bürgermeister Metzner fordert möglichst viele Bamberger:innen auf, sich bei der Klimawette anzumelden.

Metzner nahm außerdem die Wette des Bamberger Klimaschutzbündnisses an, die Bevölkerung durch einen lokalen Aktionsplan zu unterstützen und eine weitere Stelle für eine:n Klimaschutzmanager zu schaffen, um unter anderem die Beschlüsse der Klimasondersitzung aus dem Oktober 2020 umzusetzen.

Info

So kann man sich bei der Klimawette beteiligen:

Interessierte melden sich unter www.dieklimawette.de/bamberg an und wählen unter verschiedenen Optionen aus, wie sie CO2 einsparen wollen, z.B. durch die Umstellung der Beleuchtung auf LED oder einen autofreien Arbeitsweg. Eine andere Möglichkeit ist es, konkrete Projekte durch eine Spende zu unterstützen.

Wer wissen möchte, wie man CO2 einsparen kann, findet dazu außerdem verschiedene Beispiele auf der der Internetseite CO2-Tipps (dieklimawette.de/bamberg).