Seiteninhalt
03.07.2020

Neuer Standort für Gebetsräume ist gefunden

Corona-Pandemie macht Umplanungen erforderlich

Die Corona-Pandemie hat auch die Planungen der Stadt Bamberg zur Verlegung der Gebetsräume des deutsch-arabischen Kulturvereins verändert: Ursprünglich war vorgesehen, die Gebetsräume aus Bamberg-Nord zu verlagern, nämlich auf das Gelände des ehemaligen Bundessortenamtes am Sendelbach. Die ersten Schritte zur Umsetzung waren bereits eingeleitet, als am 16.03.2020 von der Bayerischen Staatsregierung der Katastrophenfall wegen der Corona-Pandemie ausgerufen worden ist.

Auch für die Stadtverwaltung war dies ein unvorhersehbares und plötzliches Ereignis. Das für die Gebetsräume vorgesehene Gebäude am Sendelbach wurde zu einer Corona-Teststelle umfunktioniert. Das zuständige Gesundheitsamt hat nun die Stadt Bamberg im Juni aufgefordert, die Räumlichkeiten am Sendelbach als Teststelle weiter vorzuhalten, weil bei der Entwicklung der Pandemie mit weiteren Infektionswellen gerechnet werden muss. Die Teststelle muss daher jederzeit wieder in Betrieb genommen werden können.

Damit musste die Stadt Bamberg eine neue Lösung finden. Dies ist geglückt. Auf dem ehemaligen Muna-Gelände in der Geisfelder Straße 96 soll ein leerstehendes Haus für Gebetsräume des deutsch-arabischen Kulturvereins hergerichtet werden. Schon Ende September 2020 wird der Umzug erfolgen. Der Vermieter des Anwesens Baunacher Straße 8, Bamberg, hat schriftlich bestätigt, dass eine Kündigung zum 30.09.2020 erfolgt ist.

Der Standort in der Geisfelder Straße bietet zahlreiche Vorteile, so sind ausreichend Parkplätze auf dem Grundstück vorhanden. Die Bewohner in Bamberg-Ost müssen nicht mit Park-Such-Verkehr rechnen. Der Oberbürgermeister hat die betroffenen Bürgervereine in Bamberg-Nord und Bamberg-Ost persönlich über die neue Entwicklung informiert. Außerdem wird es persönliche Anschreiben geben, um die Nachbarschaft rechtzeitig zu informieren. Weil keine öffentliche Bürgerinformationsveranstaltung durchgeführt werden kann, soll eine digitale Bürgerinformation am 20.07.2020 durchgeführt werden. Anregungen, Fragen und Vorschläge können an die Adresse

buergerbeteiligung@stadt.bamberg.de

geschickt werden.