Seiteninhalt
10.12.2020

»Demokratie zeigt Gesicht« - Wettbewerbsbeiträge des W-Seminars Sozialkunde

Das Corona-Virus wirkt sich offenbar nicht nur auf die Gesundheit aus, sondern scheint immer mehr auch zur Bedrohung für unsere Demokratie zu werden: Verschwörungstheorien und Extremismus haben Hochkonjunktur und scheinen bedrohlich nah in der Mitte der Gesellschaft angekommen zu sein. Die Grenzen zwischen besorgten Bürgern, Querdenkern, gewaltbereiten (Rechts-)Extremen und anderen Gruppierungen verschwimmen zunehmend und abstruse Theorien verbreiten sich vielfach ungeprüft über soziale Netzwerke. Nur solange man einen öffentlichen Diskurs schafft und aufrechterhält, ist der Verbreitung von Falschmeldungen und Verschwörungstheorien sowie der damit einhergehenden Verunsicherung der Bürgerinnen und Bürger Einhalt zu gebieten. Dem Engagement der Zivilgesellschaft und den freien Medien kommt dabei eine besonders wichtige Rolle im demokratischen System zu.

Mit diesen anspruchsvollen Themen beschäftigen sich auch die beiden selbstgezeichneten Karikaturen unserer Oberstufenschülerinnen Kim Greiffenhagen und Caroline Storath (beide Q11), die im Rahmen des aktuell laufenden W-Seminars „Gesellschaftliche und politische Herausforderungen des 21. Jahrhunderts“ unter Leitung von Herrn Wächter und Frau Gröhling entstanden sind.

Die beiden Beiträge wurden für den Wettbewerb „Demokratie zeigt Gesicht“ des Bildungsprogramms „mehrWERT Demokratie“ eingereicht, der Jugendliche und junge Erwachsene dazu einlädt, sich aktiv für den Erhalt demokratischer Strukturen einzusetzen.

Geplant ist zudem die Teilnahme an einer Online-Diskussionsrunde mit der bayerischen Ministerin für Familie, Arbeit und Soziales, Frau Carolina Trautner, am Mittwoch, 16.12.2020, bei der ausgewählte Beiträge zu den Themenblöcken „Engagement und Protest“, „Verschwörungstheorien und Extremismus“ sowie „(An-)Sprache in Sozialen Medien“ vorgestellt und prämiert werden. Wir drücken die Daumen!

https://www.demokratie-zeigt-gesicht.de/beitraege/niemand-will-mit-uns-reden-verschwoerungstheoretiker-auf-demos/

"Niemand will mit uns reden" von Kim Greiffenhagen

"Niemand will mit uns reden" von Kim Greiffenhagen

"Im Namen der Demokratie - gegen Deutschland" von Caroline Storath

"Im Namen der Demokratie - gegen Deutschland" von Caroline Storath