Seiteninhalt
24.03.2021

50 Jahre - 50 Rezepte

Deutsch-französisches Kochbuch zur Erinnerung an 50 Jahre Bamberg-Rodez

„Not macht erfinderisch“, das dachten sich die Organisatoren des 50. Städtepartnerschaftsjubiläums Bamberg-Rodez. Nachdem die Folgen der Corona-Pandemie die geplanten persönlichen Begegnungen zum Partnerschaftsjubiläum unmöglich machten, initiierte Brigitte Riegelbauer, die Städtepartnerschaftsbeauftragte im Bamberger Rathaus, ein Kochbuch-Projekt mit dem Motto „Liebe geht durch den Magen“. Übertragen auf die Städtepartnerschaft Bamberg-Rodez nutzte die deutsch-französische Fangemeinde die Möglichkeit, in Absprache mit ihren langjährigen Freunden hier wie dort Rezepte einzeln oder gemeinsam zu kochen, um auf diese Art und Weise während der Corona-Pandemie in Verbindung zu bleiben. Zum 50. Jubiläum der Partnerschaft ist so ein deutsch-französisches Kochbuch entstanden mit der Möglichkeit, die Küche des Partners kennenzulernen.   

Passend zum Jubiläum laden 50 Rezepte zum Nachkochen ein. Auf Seiten Bambergs dürfen Klassiker wie Fränkisches Schweineschäufela und Sauerbraten nicht fehlen, abgerundet durch Petitessen wie Lebkuchen Bamberger Art oder Apfelkräpfla. Die cuisine à la Rodez kennt hingegen Boules de chou farci, übersetzt gefüllte Kohlkugeln, oder Coufidou ou daube aveyronnaise, den landestypischen Rindfleischeintopf, bei dem das Rindfleisch über Nacht in eine Mixtur aus Rotwein, Zwiebeln, Knoblauch, Nelken, Thymian, Lorbeerblatt sowie Salz und Pfeffer gelegt wird. Nicht fehlen dürfen auch hier Schmankerln wie der Pudding ähnliche Flan Pâtissier – übrigens ein Rezept des französischen Generalkonsuls aus München - oder der gehaltvolle Gâteau a la broche aveyronnais, ein Baumkuchen, für dessen Zubereitung unter anderem 1 Kilogramm Mehl, 1 Kilogramm Zucker und 24 Eier benötigt werden.

Das Kochbuch enthält die 50 Rezepte auf jeweils einer Doppelseite, jeweils bebildert und in einer deutschen und französischen Version. Grußworte von Oberbürgermeister Andreas Starke, Bürgermeister Christian Teyssedre, Kai Nonnenmacher vom Deutsch-Französischen Club e.V. und Martine Bringuier sowie Agnès Cuisset vom Partnerschaftskomitee Rodez-Bamberg runden das Büchlein ab.    

Das deutsch-französische Kochbuch ist ein Gemeinschaftswerk. Neben dem  Partnerschaftskomitee Rodez und dem Deutsch-Französischen Club Bamberg, die ihren Teil zum Gelingen beigetragen haben, geht der Dank vor allem an die vielen – von Schüler:innen bis zu Gründungsmitgliedern der Partnerschaft –, die ihre Kochrezepte veröffentlicht haben.

Das Kochbuch ist für einen Unkostenbeitrag von sechs Euro erhältlich und kann unter der E-Mail-Adresse brigitte.riegelbauer@stadt.bamberg.de oder der Telefonnummer 0951/87-1010 bestellt werden, solange der Vorrat reicht, da die Auflage limitiert ist.