Seiteninhalt
26.03.2021

Corona-Bürgertelefon bis 31. März

Als besonderen Service hat die Stadt Bamberg seit Beginn der Pandemie ein spezielles Corona-Bürgertelefon betrieben. „Ich freue mich sehr, dass sich so viele Mitarbeitende der Stadtverwaltung bereiterklärt haben, das Bürgertelefon zu betreiben und den Bürger:innen aus Stadt und Landkreis Hilfestellungen im Dschungel der Maßnahmen und Regelungen zur Bayerischen Infektionsschutzmaßnahmenverordnung zu geben“, so Oberbürgermeister Andreas Starke. Inzwischen wird dieser Service nur noch wenig nachgefragt, so dass die Stadt das Corona-Bürgertelefon unter 0951/ 87-2525 zum 31.03.2021 einstellt. Tagesaktuelle Informationen über die Corona-Pandemie im Allgemeinen und sich daraus ergebende Maßnahmen für die Stadt Bamberg im Besonderen werden auf der städtischen Homepage www.stadt.bamberg.de veröffentlicht. Fortgeführt wird die Impf-Hotline unter 0951/87-2424 nach der Pause während der Osterferien. Ab Montag, 12.04., bleibt sie bis Pfingsten, Freitag, 21.05, mittwochs und donnerstags von 9 bis 13 Uhr besetzt.

Per Telefon informiert weiterhin die Coronavirus-Hotline der bayerischen Staatsregierung unter 089/122220 (montags bis freitags 8 bis 18 Uhr, samstags 10 bis 15 Uhr). Als weitere Anlaufstelle bietet sich die Coronavirus-Hotline des Bayerischen Landesamtes für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit unter 09131/68085101 an (montags bis freitags 8 bis 18 Uhr, samstags und sonntags 10 bis 16 Uhr). Empfehlenswert sind darüber hinaus die Homepages von Bayerischem Gesundheitsministerium www.stmgp.de und Bayerischem Innenministerium www.stmi.bayern.de. Auf diesen Seiten werden die am meisten gestellten Fragen rund um die Corona-Pandemie beantwortet.