Seiteninhalt
23.03.2021

Stadt Bamberg ermöglicht erweiterte Sondernutzungsflächen

Wie im Jahr 2020 ermöglicht es die Stadt Bamberg den Gastronomiebetrieben wieder, bestehende Freischankflächen bis zum 31.12.2021 unkompliziert zu erweitern.

Voraussetzung dafür ist u.a., dass bereits eine genehmigte Sondernutzugsfläche existiert und die Rettungs-, Geh- und Radwege freigehalten werden. Auch Einzelhandelsbetriebe können analog dazu bestehenden Sondernutzungsflächen mit weiteren Warenständern etc. erweitern.

Die Gastronomie und der Handel habenso die Chance, bei möglichen Öffnungen und gleichzeitigen Abstandsregeln ihre Verkaufs- bzw. Freischankflächen zu entzerren So können Gäste bzw. Kund*innen sicher bedient werden. Es entstehen dabei keine zusätzlichen Gebühren für die Betriebe.

Anfragen für die Erweiterungen können direkt an die Wirtschaftsförderung (wifoe@stadt.bamberg.de) gestellt werden.