Seiteninhalt
18.05.2021

Türen auf für die Smart City Bamberg

Offizieller Start der Öffentlichkeitsbeteiligung am 20. Mai 2021

Mittlerweile hat es sich herumgesprochen: Bamberg erhält bis 2027 insgesamt 17,5 Mio. Euro, um sich zu einer „Smart City“ zu entwickeln. Das Ziel: Die Lebensqualität aller Menschen in der Stadt mit digitalen Mitteln nachhaltig zu verbessern. Die bereitgestellte Förderung des Bundesministeriums des Inneren, für Bau und Heimat wird dazu in sorgfältig ausgewählte digitale Projekte investiert. Das wichtigste Auswahlkriterium für die „Smart City“-Projekte ist der jeweilige Nutzen für die Bürger:innen der Stadt. Deshalb ist es gerade in der Planungs- und Strategiephase wichtig, dass möglichst viele Bürger:innen mitmachen und die zentrale Frage beantworten: „Wie sieht ein smartes Bamberg für mich/für uns alle aus?“

Im Rahmen des Programms werden viele offene Zugangswege eingerichtet, um die gesamte Stadtgesellschaft in ihrer Vielfalt einzubinden. Der offizielle Start der Öffentlichkeitsbeteiligung findet am Donnerstag, 20. Mai 2021, von 18:00 – 19:30 Uhr online statt: https://tinyurl.com/hn95zdtu

Per Livestream auf YouTube werden die Wege der Beteiligung vorgestellt. Es kommen zahlreiche Bürger:innen zu Wort, die diskutieren, welche Chancen in einer „Smart City“ liegen. Denn „smart“ heißt weit mehr als nur „digitalisiert“. Die Moderation übernimmt die Bamberger Kabarettistin Heidi Friedrich, unter anderem sind Oberbürgermeister Andreas Starke und das Netzwerk „Transition Bamberg“ dabei. OB Starke lädt zum Mitmachen ein: „Das Förderprojekt „Smart City“ ist eine große Chance für Bamberg. Alle Bürgerinnen und Bürger sind aufgerufen, sich zu informieren und sich mit Ihren Ideen und Vorschlägen zu beteiligen.“

Es wird die neue Plattform www.bamberg-gestalten.de präsentiert, die über bereits laufende Projekte informiert und Platz für Diskussionen bietet, sowie das Netzwerk Intrakommuna https://bamberg-buerger.intrakommuna.net, in dem alle Bamberger:innen eigene Projektideen einstellen und sich zur Zusammenarbeit vernetzen können. Alle sind herzlich eingeladen, vorbeizuschauen, sich einzubringen und eigene Akzente zu setzen.

Dass die Veranstaltung aufgrund von Corona virtuell stattfinden muss, soll die Dynamik dieses „Startschusses“ nicht bremsen – und die vielfältigen persönlichen Begegnungen werden sehr bald nachgeholt. Für die Bürgerbeteiligung zur Smart City Bamberg ist ein großes Zeitfenster bis Herbst 2022 angesetzt. Ein wichtiger Meilenstein wird ein „Open Space“, also ein offener Raum oder Marktplatz, im Herbst 2021 sein. Hier ist dann der Ort, an dem alle Vorschläge aus der Stadtgesellschaft auf Augenhöhe zusammengeführt und diskutiert werden.

Damit auch alle jene Bürger:innen erreicht werden, die ihren Alltag nicht digital organisieren, sollen Multiplikatoren Kontakt zu Vereinen, Initiativen und Nachbarschaftsnetzwerken aufnehmen und persönlich zum Mitmachen einladen. Wer Lust hat, selbst zum Multiplikator zu werden, kann sich bis 28.05. bewerben: smartcity@stadt.bamberg.de.

Teilnahme an der Auftaktveranstaltung für die Bürgerbeteiligung zu Smart City am Donnerstag, 20. Mai 2021, 18.00 bis 19.30 Uhr über folgenden Link bzw. QR-Code: https://tinyurl.com/hn95zdtu