Seiteninhalt
11.03.2020

Vortragsreihe zum Lagarde-Campus gut besucht

Groß ist das Interesse der Bürgerschaft am Lagarde-Campus. Das zeigte auch die Vortragsreihe „Perspektive Ost | Bamberger Konversionen“, zu der das Amt für Strategische Entwicklung und Konversionsmanagement eingeladen hatte. Der Andrang war so groß, dass gleich zwei Veranstaltungen vom Bürgerlabor in der Hauptwachstraße in den Sitz der Stadtwerke Bamberg am Margaretendamm bzw. in den Großen Sitzungssaal des Rathauses am Maxplatz verlegt werden mussten.

In neun Vorträgen zu den Themen Wohnen, Arbeiten, Kultur, Mobilität und Energieversorgung informierten Investoren, die Stadtwerke Bamberg, das Wirtschaftsreferat der Stadt Bamberg sowie Kulturschaffende über den aktuellen Stand der Planungen. Ein lebendiges Stadtviertel mit einer guten Mischung von Wohnen, Dienstleistung und Kultur, verbunden mit einem zukunftsweisenden Energie- und Mobilitätskonzept, in dem die Bewohnerinnen und Bewohner gut leben und arbeiten können – so wird die Zukunft auf dem Lagarde-Campus aussehen. Die Zielvorgabe „Wohnen für alle“ wird die Volksbau Bamberg mit den Lagarde Höfen umsetzen. Heißt: Entstehen wird bezahlbarer Wohnraum, der dennoch hohen ökologischen und sozialen Ansprüchen genügt. Das Mobilitätskonzept der Stadtwerke fällt durch einen reduzierten Stellplatzschlüssel auf: Auf 100 Wohnungen werden nur noch 80 Stellplätze notwendig. ÖPNV- und Carsharing-Angebote schließen die Lücke. Auch mit dem Energiekonzept wird ein Zeichen gesetzt. Über 60 Prozent des Wärmebedarfs wird aus regenerativen Quellen im Lagarde-Campus gewonnen.

„LEBENsLUST Lagarde 8“ von Instone Real Estate zeichnet sich durch hohe Aufenthaltsqualität für alle Altersgruppen auf. Dank Nahversorgern, öffentlichen Plätzen und privaten Treffpunkten werden viele Orte der Begegnung geschaffen. Die P&P Gruppe, die im Norden einen Gebäudekomplex entwickelt, legt Wert auf einen gesunden Mix aus verschiedenen Wohn- und Lebensarten. So werden neben Stadthäusern auch Mikroappartements errichtet. Wichtiger Baustein des Lagarde-Campus ist das Projekt Kulturquartier. Es soll eine aktive und attraktive Quartiersmitte geschaffen werden, die Strahlkraft für die gesamte Stadt besitzt. Lagarde1, das Zentrum für Digitalisierung und Gründung, und das angrenzende Medical Valley Center sollen dazu beitragen, dass in Bamberg der Boden bereitet wird für zukunftsträchtige und innovative Branchen.