Seiteninhalt
21.12.2017

Effizientere Tourenplanung beim Biomüll

Ab Januar Umstellung bei den Abholterminen für die „Braune Tonne“

Nach umfangreichen Vorarbeiten wird nun zum 1. Januar 2018 die digitale Tourenplanung für die Abfuhr der Biotonnen in Betrieb gehen. Verbunden damit sind teilweise neue Abfuhrtage.

Zum Hintergrund: Rund 35.000 schwarze, braune und blaue Abfalltonnen sind derzeit in Bamberg im Einsatz. Bei der Sammlung von Abfall- und Wertstoffen gibt es neben unterschiedlichen Farben eine Vielzahl von Behältergrößen. 2012 wurde dazu – auch im Vorgriff auf die Umstellung der Sperrmüllabfuhr – eine neue Software zur Behälterverwaltung und zur Tourenplanung angeschafft. Gleichzeitig war dies die Voraussetzung für den Wechsel vom „historisch gewachsenen“ hin zum digitalen Abfallmanagement.

Dabei wurden durch den Entsorgungs- und Baubetrieb der Stadt (EBB) in den vergangenen Jahren zahlreiche Daten zur Entsorgung erhoben und in die Software eingepflegt: Von Angaben zum Personal und den eingesetzten Fahrzeugen über Gewicht, Bereitstellungsgrad, Dauer der Leerung der eingesetzten Abfalltonnen bis hin zu Informationen zum Straßennetz und Abholstellen. Wichtige Grundlagen zur betriebswirtschaftlichen Optimierung über Fahrzeitminimierung, aber auch zur Schaffung gleichwertiger Abfuhrbereiche hinsichtlich des erforderlichen Arbeitsaufkommens.

Durch die Umstellung kommt es nun zu teilweise neuen Abfuhrtagen. In einzelnen Gebieten kommt es künftig auch dazu, dass an einem Abfuhrtag zwei verschiedene Abfallsammelbehälter gleichzeitig zur Abholung bereitstehen müssen. Wie und wo sich die Abfuhrzeiten im Einzelnen ändern, ist neben dem Umweltkalender auch dem Abfallkalendarium zu entnehmen, das allen Haushalten bereits per Post zugestellt wurde.