Seiteninhalt

Kleine Klimaschützer unterwegs

Auch in diesem Jahr wurden wieder fleißig "Grüne Klimameilen" in Bamberg gesammelt. Bereits seit 2007 beteiligt sich die Stadt Bamberg an der europaweiten Kindermeilen-Kampagne des Klima-Bündnis e. V., auf Initiative des städtischen Agenda2030-Büros und die Zahlen, die Bildungsreferent und Zweiter Bürgermeister Dr. Christian Lange dann für 2019 nannte, ließen die Anwesenden aufhorchen: 8.981 Klimameilen haben die Grundschulkinder der 1. bis 4. Klassen in der Aktionswoche gesammelt. 789 kleine Klimaschützer aus der Domschule mit dem Schulhaus Wildensorg, der Gangolf-Grundschule, der Martin-Grundschule, der Rupprecht-Grundschule und der Hugo-von-Trimberg-Grundscchule haben ihren Schulweg eine Woche lang zu Fuß, mit dem Fahrrad, dem Tretroller oder dem Bus zurück gelegt und dieses tolle Ergebnis eingefahren.

Als Anerkennung für ihre Leistung und ihr Engagement erhielten auch die diesjährigen Teilnehmer Urkunden und berichteten, was sie in der Schule über Klimaschutz gelernt haben. Genannt wurde zum Beispiel "weniger mit dem Auto mitfahren", "weniger Dinge aus Plastik kaufen", "Sachen mehrfach verwenden", "weniger in den Urlaub fliegen" und "nicht mehr so viele Bäume abholzen".

Die Kinder haben aber nicht nur fleißig Meilen gesammelt, sonder auch ihre Wünsche für eine bessere Zukunft an die Politiker*Innen auf papiernen Fußabdrücken notiert.

Bürgermeister Christian Lange und Gabriele Knoch vom Umweltamt der Stadt Bamberg wünschten sich, dass das Thema "Klimaschutz" über die Aktionswoche hinaus präsent bleibt und noch viele kleine und große Klimaschützer dazu kommen.