Seiteninhalt
13.11.2020

Digitalisierung - Unterricht in Zeiten von Corona

Es ist für Schüler, Lehrer und Eltern eine große Herausforderung, den Schulalltag zu gestalten. Man muss kreativ und mit Augenmaß agieren, da man nie weiß, wie und ob der Unterricht am nächsten Tag stattfinden kann.


Wir wachsen aber an den Herausforderungen:

Lehrer und Schüler sind mittlerweile im Umgang mit Mebis und BigBlueButton geschult. Elternabende, Treffen des Schulforums und der pädagogische Tag laufen bereits digital ab. Kommunikation mit Eltern und Schülern wird ergänzt durch das Eltern- und Schülerportal. Die Schule ist digital auf einem modernen Stand. Das Kollegium macht zusätzlich Fortbildungen im Bereich digitaler Schule.

Aufgrund kleiner Klassen kann in den Klassenzimmern und den Fachräumen der geforderte Abstand eingehalten werden. Des Weiteren wurden Lerninseln außerhalb der Klassenzimmer geschaffen, die die Möglichkeit bieten, mit Abstand Partner- und Gruppenarbeit zu ermöglichen und damit die Situation in den Klassenzimmern zu entlasten. Ein Hygiene- und Lüftungsplan machen für alle die verbindlichen Regeln transparent.

Wir arbeiten weiter daran, die Situation für alle so zu gestalten, dass Schule mit ihren verschiedenen Facetten möglich ist. Beim Thema optimales Lüften sind wir im Gespräch mit dem Sachaufwandsträger und Konzepte für Wechselunterricht und Unterricht zu Hause sind auch erarbeitet.

Daher ist den Lehrkräften für ihren großen Einsatz, den Schülern für ihre besondere Bereitschaft sich durch die erschwerte Situation nicht unterkriegen zu lassen und den Eltern für ihre Unterstützung zu danken. Corona zeigt in besonderem Maße, wozu eine gut funktionierende Gemeinschaft imstande ist.