Seiteninhalt
28.01.2021

EG-Umweltgruppe @home: Aktion „Stunde der Wintervögel 2021“

Ein eisiger Vogelbeobachtungsspaziergang

„Meine Eltern und ich waren bei -2 Grad Celsius auf einer Vogelbeobachtungstour, die eine Hausaufgabe der Umweltgruppe war. Wir haben mittelmäßig viele Vögel gesehen, insgesamt um die 18 Stück: sechs Amseln, fünf Kohlmeisen, zwei Blaumeisen, zwei Haussperlinge, eine Elster, eine Krähe und einen Specht. Vielleicht hätten wir noch mehr Vögel beobachten können, aber sie waren einfach zu schnell und wir verhielten uns etwas zu laut, denn der Weg hat es uns nicht leicht gemacht. Den Specht konnten wir auch nur hören und es waren Spuren sichtbar - glaube ich jedenfalls. Auch eine Futterstelle für Wildschweine haben wir übrigens im Wald gefunden. Um die Vögel besser beobachten zu können, hatte ich mein Fernglas und meinen Fotoapparat dabei. Mein Papa trug zudem sein Fernrohr und meine Mama ihren Fotoapparat und ihr Handy bei sich.
Die jährliche Aktion „Stunde der Wintervögel“ soll dabei helfen, die Vögelbestände in unserer Umgebung zu erfassen und gibt es übrigens auch im Sommer. Zur Zählung lässt sich eine App nutzen, die wie folgt aufgebaut ist: Man sieht eine Liste mit Vögeln und muss „Stunde starten“ klicken. Wenn man das gemacht hat, kann man eine Stunde lang, immer wenn man einen Vogel sieht, in der Liste unter dem jeweiligen Bild auf „Beobachtung hinzufügen“ gehen. Am Ende der Stunde kann man das Ganze dann noch mit einem Klick abschicken und ein paar Informationen eingeben. Fertig.“

Ella Dörfler, Klasse 5a

Vogelspuren im Wald