Seiteninhalt
08.02.2021

Komm mit auf Forschungsexpedition ins Alte Ägypten! 

(Fächerübergreifendes Projekt der 5. Klassen in Geschichte, Kunst und Religion)

Weißt du, warum die Ägypter so schlechte Zähne hatten? Oder wie das Papyrus, das Papier der Alten Ägypter, hergestellt wurde? Kennst du den Pharao Tutenchamun und seine Totenmaske? Und wie sieht dein Vorname wohl aus, wenn du ihn in Hieroglyphen schreiben würdest?

Nein? Dann begleite uns auf unserer Expedition durch das Alte Ägypten. Uns?  Na uns Schülerinnen der 5. Klasse und unsere Lehrkräfte Frau Fauth und Frau Lindner. Du wirst nicht nur etwas über die Geschichte und die Religion der Ägypter erfahren, sondern auch einen kleinen Koffer an Kostbarkeiten gestalten können. Denn einige Dinge kannst auch du zu Hause gut nachbasteln. Aber sei vorsichtig und pass gut auf: Du wirst nämlich auch in das Reich der Toten hinabsteigen und die „Große Fresserin“ kennenlernen. Ob sie für dich gefährlich ist? Das kann dir nur dein Herz sagen ;-)

Frau Fauth (Fachlehrkraft Kunst)
Frau Lindner (Fachlehrkraft Katholische Religion und Latein)

Station 1: Leben im Alten Ägypten

Wir lernten an dieser Station die Lebensweise der Ägypter kennen. So fanden heraus, dass diese sehr schlechte Zähne hatten. Die Ägypter liebten nämlich Süßigkeiten. Zwar kannten sie keinen Zucker, dafür aber Honig - und mit diesem süßten sie alles, was ging. Sie lebten in Lehmhäuser, für die sie Lehmziegel herstellten. Das Material dafür lieferte der Nil. Arbeiter holten mit großen Krügen Lehm aus dem Nil und vermischten diesen mit gehacktem Stroh. Den Lehmbrei füllte man danach in eckige Holzformen und legte diese zum Trocknen in die Sonne.
Am Schluss schauten wir uns verschiedene Personen aus unterschiedlichen Gesellschaftsschichten an: Arbeiter und Sklaven, aber auch reiche Ägypter. Eine Person durften wir uns heraussuchen und nach dem Ägyptischen Kanon nachzeichnen. Das ist gar nicht so einfach. Schau dir einmal die Anleitung am Ende der Seite an. Dann haben wir noch ein Foto von uns in dieser ganz speziellen Position nachgestellt! Haben wir das nicht toll hinbekommen?
Wenn du magst, kannst du dir die Vorlage ausdrucken und selbst eine Zeichnung anfertigen.


Dazu brauchst du: ein weißes Papier und Buntstifte.

Wir würden uns auch über ein Foto von dir und dem Bild sehr freuen. Schicke diese einfach an folgende Email: forscherinnenimaltenaegypten@gmail.com.

Altes Ägypten: Der Ägyptische Kanon - Malvorlage

Altes Ägypten: Der Ägyptische Kanon - Malvorlage

Altes Ägypten: Eva Will (5a) Zeichnung eines sitzendes Ägypters und Nachstellung als Fotografie

Altes Ägypten: Eva Will (5a) Zeichnung eines sitzendes Ägypters und Nachstellung als Fotografie

Altes Ägypten: Maria Zapf (5a) Zeichnung einer Ägypterin und Nachstellung als Fotografie

Altes Ägypten: Maria Zapf (5a) Zeichnung einer Ägypterin und Nachstellung als Fotografie

Altes Ägypten: Alina Wagner (5b) Foto und Zeichnung einer Ägypterin

Altes Ägypten: Alina Wagner (5b) Foto und Zeichnung einer Ägypterin

Altes Ägypten: Pia Battert (5b) Zeichnung einer Ägpyterin und Nachstellung als Fotografie

Altes Ägypten: Pia Battert (5b) Zeichnung einer Ägpyterin und Nachstellung als Fotografie

Station 2: Papyrus - Papier, »das dem Pharao gehört«

Das Wort „Papier“ ist uns gerade im Schulleben sehr geläufig. Sicherlich hast auch du schon sehr viele Arbeitsblätter aus Papier in deiner Schulzeit in der Hand gehalten. Wusstest du, dass dieses Wort vom altägyptischen Wort „pa-per-ao“ kommt? Dies bedeutet so viel wie: „was dem Pharao gehört“. Es war nämlich sehr kostbar, da dir Herstellung sehr aufwendig war. Warum? Bastle dir eine schöne Schriftrolle und finde es selbst heraus. Die Anleitung findest unten. Einige unserer Exemplare haben unten wir ausgestellt. Vielleicht kannst du sie als „Spicker“ nutzen - aber nicht deinen Eltern erzählen.


Für die Schriftrolle brauchst du: zwei Schaschlikspieße, die ausgedruckte Vorlage (siehe unten), Schere und Kleber! Wenn du magst, kannst du diese auch farbig ausmalen und mit Holzperlen versehen! Wir würden uns über ein Foto deiner Schriftrolle sehr freuen. Schicke diese einfach an folgende Email: forscherinnenimaltenaegypten@gmail.com.

Altes Ägypten: Esila Gümüs (5b) Selbstgebastelte Schriftrolle über die Herstellung des Papyrus

Altes Ägypten: Esila Gümüs (5b) Selbstgebastelte Schriftrolle über die Herstellung des Papyrus

Altes Ägypten: Clara Fischer (5b) Selbstgebastelte Schriftrolle über die Entstehung eines Papyrus

Altes Ägypten: Clara Fischer (5b) Selbstgebastelte Schriftrolle über die Entstehung eines Papyrus

Altes Ägypten Lina Branscheid (5a) Selbst gebastelte Schriftrolle über die Herstellung des Papyrus

Altes Ägypten Lina Branscheid (5a) Selbst gebastelte Schriftrolle über die Herstellung des Papyrus

Station 3: Hieroglyphen, die Schrift im Alten Ägypten

Die Hieroglyphen sind eine Schrift von unglaublicher Schönheit. Neben einem sitzenden Mann, einem geschlossenen Mund oder einem angewinkelten Arm bevölkern zahlreiche Tiere die hieroglyphischen Texte. Eine stolze Gans schreitet nach rechts, ein kleines Küken streckt den Schnabel in die Luft, ein Hase ruht lang gestreckt oder eine Eule blickt mit ihren dunklen Augen direkt auf den Betrachter. Die Hieroglyphen haben für die Ägypter eine magische Bedeutung. Man glaubte, dass man eine Person auslöschen konnte, indem man deren Schriftzeichen auf einer Wand zerstörte. Diese Vorstellung war für uns ganz schön gruselig.
Da die Schrift keine Vokale (a,e,i,o,u) kennt, wissen wir auch nicht, wie die Sprache der Ägypter genau ausgesprochen wurde. Für welchen Buchstaben bzw. für welche Buchstabenkombination aber die Zeichen stehen, das hat man inzwischen sehr gut analysiert. Und daher konnten wir für uns wunderschöne Lesezeichen erstellen. Diese siehst du unter dem Text. Wenn du dir auch ein Lesezeichen gestalten willst, dann schaue dir das Bild zum Ägyptischen Alphabet an. Dieses kannst du als Vorlage nutzen.

Für das Lesezeichen brauchst du: ein weißes Papier, einen Bleistift, Buntstifte und einen dünnen schwarzen Filzstift, Schere, Lineal, eine Schnur und einen Locher. Wenn du das bereit gelegt hast, kannst du anfangen:

  1. Schneide ein 17,5 cm langes und 5 cm breites Rechteck aus einem weißen DinA4 Papier aus.
  2. Schreibe deinen Namen auf ein Schmierblatt.
  3. Suche dann die richtigen Zeichen aus dem Bild „Das Ägyptische Alphabet“ (unten) heraus.
  4. Zeichne die Hieroglyphen auf deinen Papierstreifen. Wenn du eine Mädchen bist, muss an das Ende das Zeichen für weiblich. Wenn du ein Junge bist, dann zeichne das Bild für männlich an das Ende deiner Hieroglyphen.
  5. Loche den Papierstreifen an einer schmalen Seite. Dort soll später eine Kordel hindurch, die dann aus dem Buch heraushängt.
  6. Umrande die Hieroglyphen mit einem schwarzen Filzstift. Male diese anschließend farbig aus.
  7. Führe zuletzt eine Kordel oder ein Geschenkband durch das Loch und verknote es.

Wir würden uns über ein Foto deines Lesezeichens sehr freuen. Schicke dieses einfach an folgende Email: forscherinnenimaltenaegypten@gmail.com.

Altes Ägypten: Das Ägyptische Alphabet - Vorlage zum Basteln

Altes Ägypten: Das Ägyptische Alphabet - Vorlage zum Basteln

Altes Ägypten: Emely Kossmann (5a) Lesezeichen mit Hieroglyphenschrift

Altes Ägypten: Emely Kossmann (5a) Lesezeichen mit Hieroglyphenschrift

Altes Ägypten: Melissa Heinze (5a) Lesezeichen in Hieroglyphenschrift

Altes Ägypten: Melissa Heinze (5a) Lesezeichen in Hieroglyphenschrift

Altes Ägypten: Pia Battert (5b) Lesezeichen mit Hieroglyphenschrift

Altes Ägypten: Pia Battert (5b) Lesezeichen mit Hieroglyphenschrift

Altes Ägypten: Eva Will (5a) Lesezeichen in Hieroglyphenschrift

Altes Ägypten: Eva Will (5a) Lesezeichen in Hieroglyphenschrift