Seiteninhalt
04.05.2020

Bahnhofvorplatz: Erneuerung der Kettenabsperrung zur Fahrbahn

Am Bahnhofvorplatz werden ab Dienstag, 05.05.2020 die Sperrpfosten und Kettenabsperrungen im Kreuzungsbereich von Ludwig- und Luitpoldstraße ausgetauscht. Die neue Abtrennung wird aus Gründen der Verkehrssicherheit um ca. 50 Zentimeter vom Bordsteinrand nach innen versetzt. Alle bislang dort unerlaubterweise abgestellten Fahrräder sowie nicht mehr funktionsfähige Schrotträder werden vor Beginn der Arbeiten entfernt und in der städtischen Fundfahrradhalle, Ludwigstraße 22-24 zwischengelagert.

Wie der Entsorgungs- und Baubetrieb der Stadt Bamberg (EBB) mitteilt, wurde die abknickende Vorfahrtstraße Ludwig-/Luitpoldstraße 1988 aufgelöst, d.h. die Pfostenreihe mit der Kettenabsperrung zur Ludwigstraße dient mittlerweile lediglich der Organisation der Fußgängerströme. Aus Sicht der Polizei ist diese verkehrssichernde Maßnahme auch weiterhin notwendig. Problematisch ist dabei jedoch, dass der Mindestabstand zur Fahrbahn nicht eingehalten wird. Die Absperrpfosten/-ketten und die an ihnen befestigen Fahrräder ragen somit in den lichten Raum der Fahrbahn und stellen ein Sicherheitsrisiko für andere Verkehrsteilnehmer dar. Aus diesem Grund sollen die Sperrpfosten versetzt werden. Zur Abholung der Räder wird um telefonische Rücksprache beim EBB/Pforte, Tel. 87-7040, gebeten.