Seiteninhalt
22.03.2021

»Großes Engagement für das Wohl der Familien«

Vorsitzende des Familienbeirats offiziell verabschiedet

Drei Jahre lang war Uta von Hasselbach Vorsitzende des Familienbeirats der Stadt Bamberg, nun wurde sie offiziell von Oberbürgermeister Andreas Starke und Bürgermeister und Sozialreferent Jonas Glüsenkamp verabschiedet. Dabei lobte die Stadtspitze ihr „großes Engagement für das Wohl der Familien.“ Ihr sei es dabei in erster Linie immer darum gegangen, Familienthemen präsenter zu machen, um so Familien verstärkt in den Mittelpunkt kommunaler politischer Entscheidungen zu rücken. Besonders deutlich gezeigt habe sich dies immer wieder bei den Themen frühkindliche Betreuung und ganztägige Betreuung im Grundschulalter.  

Angefangen hatte alles im Jahr 2014: In diesem Jahr zog von Hasselbach als Bürgervertreterin in den Bamberger Familienbeirat. 2017 wurde sie in den Vorstand des Beirates gewählt und ein Jahr später dann zu dessen Vorsitzenden. In dieser Funktion gab sie immer wieder Stellungnahmen zu familienrelevanten Themen ab. Bei ihrer Verabschiedung appellierte von Hasselbach an die Mitglieder:innen des Beirates, „auch in Zukunft der Politik auf die Füße zu treten, wenn es darum geht familienpolitische Themen voranzutreiben.“

Uta von Hasselbach gibt den Vorsitz des Familienbeirats sowie ihren Sitz als Bürger:innenvertreterin aufgrund persönlicher und zeitlicher Gründe ab.