Seiteninhalt
28.02.2020

Am Wacker-Sportplatz tut sich was

In dieser Woche sind die ersten vorbereitenden Arbeiten für die Sanierung des Rasenspielfeldes des FC Wacker Bamberg am Margaretendamm angelaufen. So wurden die Fußballtore und Eckfahnen ausgebaut sowie deren Hülsen und Fundamente entfernt. Außerdem hat das städtische Gartenamt die Leitungskreuzungspunkte sowie die Regnerstandorte für die zukünftige Bewässerungsanlage markiert, um Beschädigungen beim Abschieben der Rasennabe zu verhindern. Ein Teil der Ballfangnetze wurde abgebaut und eingelagert, um eine ungestörte Baustellenzufahrt zum Spielfeld zu erhalten.

Die eigentlichen Sanierungsarbeiten können anlaufen, wenn die Regierung von Oberfranken den städtischen Haushalt für 2020 genehmigt hat und damit die vom Stadtrat beschlossenen Haushaltsmittel von über 100.000 Euro freigegeben sind. Dabei wird dann der Rasenplatz komplett neu aufgebaut und mit einer sogenannten Schlitzdrainage versehen.

Bürgermeister Dr. Christian Lange: „Wir führen jetzt diese vorbereitenden Maßnahmen durch, damit wir keine Zeit verlieren, wenn dann die Freigabe der Haushaltsmittel erfolgt. Wir möchten, dass der Platz des FC Wacker schnellstmöglich saniert werden kann. Wir stehen beim Verein im Wort.“