Seiteninhalt
14.11.2019

Maienbrunnen: Gefahr durch lose Felsbrocken

Vollsperrung der Zufahrt aus Sicherheitsgründen

Im Bereich des Maienbrunnens wurden bei Mäharbeiten und Rückschnitt der Bepflanzung oberhalb der Stützmauer an zwei Stellen lose Felsbrocken festgestellt. Dadurch bestand die Gefahr von abstürzenden Steinen auf die darunter liegende Straße. Als Vorsichtmaßnahme wurde deswegen die Zufahrt in die Schweinfurter bzw. Untere Sandstraße sofort gesperrt. Als Umfahrung steht die Verbindung Abtsberg – Frutolfstraße zur Verfügung. Um den Umfang der durch den Pflanzenwurzeldruck ausgelösten Gefährdung festzustellen, wurde eine Begehung durch Geologen veranlasst. Dadurch sollen die erforderlichen Maßnahmen zur Stabilisierung des Hanges festgelegt werden. Der Entsorgungs- und Baubetrieb der Stadt hat gleichzeitig abgebrochenes Gesteinsmaterial entfernt.