Seiteninhalt
25.02.2021

Vorstandswahlen des Migrantinnen- und Migrantenbeirats der Stadt Bamberg (MIB)

Am 2. März entscheiden sich Vorsitz, Stellvertretung und Sprecher:innen der Arbeitsausschüsse

Am Dienstag, den 2. März, findet um 19 Uhr unter der Leitung von Bürgermeister Jonas Glüsenkamp die 113. Öffentliche Sitzung des Migrantinnen- und Migrantenbeirats im Spiegelsaal der Harmonie, Schillerplatz 7, statt. Auf der Tagesordnung steht die Neuwahl des gesamten Vorstandes, bestehend aus den Vorsitzenden, der Stellvertretung sowie  den Sprecher:innen der Arbeitsausschüsse.

Aufgrund der Corona-Pandemie gelten für diese außergewöhnliche Präsenzsitzung nachfolgende Hygienevorschriften, die zwingend eingehalten werden müssen: So sind am Eingangsbereich die Hände zu desinfizieren. In den Räumlichkeiten der Harmonie besteht eine FFP2-Maskenpflicht und neben der automatisierten Raumlüftung werden regelmäßig die Fenster zum Lüften geöffnet. Zudem gilt die Abstandspflicht von 1,5 bis 2 Meter.

Der Harmoniesaal ist aufgrund der Corona-Auflagen für max. 50 Personen zugelassen. Aus diesem Grund ist eine vorherige Anmeldung unbedingt erforderlich. Gäste können sich bis spätestens 1. März unter der Mailadresse: mib@stadt.bamberg.de für die Sitzung anmelden. Telefonisch ist eine Anmeldung unter der (0951) 87-1870 (-74) ebenfalls möglich.

Info:

Der MIB ist die Interessenvertretung von Menschen mit Migrationshintergrund gegenüber der Stadt und Öffentlichkeit und setzt sich für ein gleichberechtigtes Miteinander in der Stadt ein. Der Beirat steht für das ehrenamtliche Engagement und die Mitwirkung von Migrantinnen und Migranten selbst in der Gestaltung und Förderung kommunaler Integration. Den Beirat gibt es schon seit 1994. Die aktuellen Vertreter wurden 2018 gewählt.