Seiteninhalt
24.01.2020

12 Wahlvorschläge für die OB-Wahl, 14 für die Stadtratswahl

Amtliche Bekanntmachung der eingereichten Wahlvorschläge / Wahlausschuss entscheidet am 4. Februar über Zulassung

Für die Wahl des Oberbürgermeisters der Stadt Bamberg am 15. März wurden 12 Wahlvorschläge eingereicht, für die Wahl des neuen Stadtrates sind es 14 Wahlvorschläge. Das gab Stadtwahlleiter Ralf Haupt heute (24.01.) bekannt, nachdem die Frist zur Einreichung von Wahlvorschlägen am gestrigen 23. Januar um 18 Uhr abgelaufen ist.

Welche Listen und Kandidaten am Ende tatsächlich auf den beiden Stimmzetteln zu finden sein werden, entscheidet sich jedoch erst nach der Prüfung der Zulässigkeit der Wahlvorschläge. So müssen sich für neue Wahlvorschlagsträger mindestens 340 Wahlberechtigte in Unterstützungslisten eintragen, damit diese Wahlvorschläge durch den Gemeindewahlausschuss zugelassen werden können. Dies betrifft:

  • Für die Stadtratswahl: Bambergs Mitte (BM), Die PARTEI, ÖDP, VOLT
  • Für die OB-Wahl: Bambergs Mitte (BM), Die PARTEI, VOLT, Wunderburger (WUB)

Die Frist zur Eintragung in Unterstützungslisten endet am Montag, 3. Februar, 12:00 Uhr. Die Unterstützungslisten liegen beim Wahlamt im Rathaus am ZOB, Zi. 1.13 (1. Stock), aus. Öffnungszeiten sind Mo. - Do. von 8 - 18 Uhr und Fr. von 8 - 14 Uhr. Zusätzlich hat das Wahlamt zu diesem Zweck auch am Samstag, 1. Februar, von 10 - 13 Uhr geöffnet.

Die öffentliche Sitzung zur Entscheidung des Stadtwahlausschusses über die Zulassung der Wahlvorschläge findet dann am Dienstag, 4. Februar, um 9:00 Uhr im Großen Sitzungssaal des Rathauses am Maxplatz statt.

Alle Bekanntmachungen und weitere Infos zur Kommunalwahl 2020 unter www.stadt.bamberg.de/wahlen.