Seiteninhalt
12.07.2021

Sommerkonzert der Städtischen Musikschule

Am Sonntag, 18. Juli, um 15 Uhr im Keilberth-Saal der Konzert- und Kongresshalle

Dieses Jahr ist alles anders… Auch das traditionelle Sommerkonzert der Städtischen Musikschule am Sonntag, 18. Juli um 15 Uhr findet in einem kleineren Format statt. Da bis Mitte Juni Corona-bedingt keine Ensembleproben erlaubt waren, trägt das diesjährige Sommerkonzert heuer eher den Charakter eines kleinen aber feinen Kammermusikkonzerts vorwiegend mit Solisten und Duos sowie einigen wenigen größeren Ensembles.

Zu hören sind mehrere Duos Violine und Klavier, Solisten am Klavier und der Marimba, ein Streichquartett, Akkordeon -und Blockflöten-Duos und vieles mehr. Das Junge Streichorchester spielt ein bekanntes Stück aus der Filmmusik zu „Harry Potter“. Das erst vor zwei Jahren gegründete Junge Kammerorchester Bamberg bringt die Elegie aus der Streicherserenade von Tschaikowski auf die Bühne und die „New Morrissons“ begeistern mit Irish Folk. Eröffnet wird das Konzert von den Suzuki-Violin-Gruppen, die seit Mitte Juni nun auch endlich wieder gemeinsam musizieren dürfen.

Auch dieses Jahr werden die Teilnehmer des musikschulinternen Wettbewerbs um den NEUPERT-Preis geehrt, der Anfang Juli mit einer großen Zahl an Teilnehmern durchgeführt werden konnte.

Da die Zahl der Sitzplätze im Keilberth-Saal begrenzt ist, ist eine vorherige Anmeldung an die Musikschule per Mail bis spätestens Donnerstag, 15.7. unbedingt erforderlich: musikschule@stadt.bamberg.de Ohne Anmeldung ist kein Einlass möglich. Der Eintritt ist frei, um Spenden wird gebeten.