Seiteninhalt
30.07.2019

Teilnehmer bei ,,Jugend musiziert" 2019 geehrt

Eine Schülerin und acht Schüler auf Plätzen eins bis drei

Für ihre hervorragenden Leistungen ehrte Bürgermeister Dr. Christian Lange neun Jugendliche, die an der Städtischen Musikschule Bamberg unterrichtet werden, bei einem Empfang im Rathaus. Die Schülerinnen und Schüler im Alter von 11 bis 17 Jahren sorgten für eine starke Präsenz der Musikschule Bamberg beim Regional-, Landes- und Bundeswettbewerb von „Jugend musiziert“.

„Dieses Mal haben so viele Musikschülerinnen und Musikschüler gut abgeschlossen, dass wir nur die Besten der Besten einladen konnten“, sagte Bürgermeister Lange bei dem Empfang. So klärte Martin Erzfeld, Leiter der Städtischen Musikschule, auf, dass die hervorragenden Platzierungen nur durch das große Engagement und den Leistungswillen der Schülerinnen und Schüler möglich waren.

Beim Bundeswettbewerb, der in diesem Jahr in Halle/Saale durchgeführt wurde, gewann Simon Linz mit der Höchstpunktzahl an der Marimba den ersten Preis in seiner Altersgruppe. Das Gitarren-Quintett mit Lennart Amon, Valentin und Maxim Koserog, Lorenz Blöchl und Cedric Dykast erhielt einen dritten Preis. Das Gitarren-Duo Valentin und Maxim Koserog bekam ebenfalls einen dritten Preis. Beim Landeswettbewerb im oberfränkischen Hof gab es zwei erste Preise: Bastian Brust am Schlagzeug in der Solowertung, sowie Jakov Ganenkov (Klavier) und Lotta Wiegandt (Fagott) in der Duo-Wertung Blasinstrument und Klavier.