Seiteninhalt
24.03.2020

Telefonische Beratungsangebote bei Familienkrisen

Die Ausgangsbeschränkung im Zuge der Corona-Krise stellt für Heranwachsende, deren Eltern, aber auch alleinlebende Großmütter und Großväter eine große Herausforderung dar. Kinder müssen zuhause beschult und betreut werden. Parallel gilt es von Müttern und Vätern die Arbeit im Homeoffice zu bewältigen. Bei Frustrationen, die im Alltag auftreten, gelingt es nun schlechter, sich aus dem Weg zu gehen. Familienkonflikte müssen auf kleinstem Raum ausgetragen werden.

Der Kinderschutzbund Bamberg e.V. weist daher auf sein telefonisches Beratungsangebot hin, um Kindern, Jugendlichen und deren Familien in der Corona-Krise zur Seite zu stehen. Dank des Einsatzes zahlreicher Ehrenamtlicher können sich Betroffene unter der Rufnummer 0951 28192 dienstags, mittwochs und donnerstags zwischen 10:00 - 11:00 Uhr an den Kinderschutzbund Bamberg e.V. oder an das bundesweite Elterntelefon von „Nummer gegen Kummer“ wenden: Tel.: 08001110550: Montag bis Freitag von 9:00 - 11:00 Uhr und Dienstag und Donnerstag von 17:00 - 18:00 Uhr.