Seiteninhalt
06.05.2019

Bahnausbau: alles über Unterführungen und Brücken

Breites Informationsangebot mit Ausstellung, zwei Bürgerdialogen, Radtour „Bahn-Inspektion“ und Online-Plattform

Der viergleisige Bahnausbau durch Bamberg ist das größte Infrastrukturprojekt der jüngeren Geschichte der Welterbestadt. Der geplante „Umbau des Knoten Bambergs“ durch die DB Netz AG bedeutet auch die zeitgemäße Erneuerung maroder Bahnquerungen. Die Zukunft von acht Bauwerken ober- oder unterhalb der Gleisanlagen steht dabei im Fokus. Dazu ist die Stadt gefordert, offiziell ihr so genanntes „Verlangen“ gegenüber der Bahn mitzuteilen. Um sich zu informieren, was zu „Unterführungen und Brücken“ geplant ist, dazu gibt es ab kommenden Dienstag (07.05.2019) mehrfach Gelegenheit.

Das Angebot der Stadt Bamberg zum Stand der Bahnausbauplanung ist vielschichtig. Konkret geht es dabei aktuell um planerische Festlegungen zu vier Eisenbahnüberführungen, einer Straßenüberführung, zwei Bahnübergängen sowie dem künftigen S-Bahn-Halt Bamberg Süd. In einem umfassenden Planungsdialog sollen dazu die Erwartungen der Stadtgesellschaft gehört werden. Nach einer allgemeinen Informationsveranstaltung geht es in der kommenden Woche in die zweite Runde: Erste Überlegungen der Stadtverwaltung hinsichtlich Bauwerksgeometrie, Spuraufteilung, Rampenneigungen, etc. sind Thema einer Ausstellung, die ab kommenden Dienstag (07.05.2019) in der Hauptwachstraße 3 bis Ende Mai zu sehen ist. „Bahnausbau Bamberg: Unterführungen und Straßenbrücken“ – geöffnet Montag bis Donnerstag, 10 bis 17 Uhr sowie Freitag, 10 bis 13 Uhr. Die Eröffnung durch Bürgermeister Dr. Christian Lange findet am Dienstag, 07.05.2019, um 10:30 Uhr statt.

Wer sich direkt vor Ort informieren will, ist zur Teilnahme an der Rad-Tour „Bahn-Inspektion“ am kommenden Freitag (10.05.2019) eingeladen. Los geht es um 15 Uhr, Treffpunkt ist der nördliche Zugang zu den Gleisanlagen. Die Fahrt endet am geplanten S-Bahn-Halt Süd in der Gereuth. Hier ist zudem ab 18 Uhr ein Bürgergespräch in der BasKIDhall (Kornstraße 20) vorgesehen. Am darauffolgenden Montag (13.05.2019) findet eine zweite Auflage des Bürgergesprächs im Pfarrheim St. Otto (Siechenstraße 84) ebenfalls um 18 Uhr statt. Aber nicht nur zu den angegebenen Terminen besteht die Möglichkeit zu Information und Meinungsaustausch – ohne Zeitbegrenzung findet sich alles Wissenswerte unter www.stadt.bamberg.de/bahnausbau.