Seiteninhalt
13.07.2018

Parkplatz an der Siechenscheune: Neugestaltung und Neuregelung

27 öffentliche und 20 Stellplätze für Dauerparker werden geschaffen – Baubeginn ist ab 17. Juli

Der Parkplatz an der Siechenscheune wird von Grund auf neu hergestellt. Zur Umgestaltung der Oberfläche kommen Schrankenanlage, Parkscheinautomat, Besetzt-Anzeige und Beleuchtung hinzu. Außerdem wird die Nutzung künftig kostenpflichtig.

Betreiber der Anlage wird mit Fertigstellung die Stadtwerke Bamberg Verkehrs- und Park GmbH sein. Insgesamt entstehen durch den Ausbau 47 Stellplätze auf dem Gelände, von denen 27 der Öffentlichkeit als bewirtschaftete Kurzzeitparkmöglichkeiten mit einem Stundentarif von 1 Euro zur Vefügung stehen. Weitere 20 können z.B. von Anwohnern als Dauerparkplatz angemietet werden.

Wie der Entsorgungs- und Baubetrieb der Stadt Bamberg (EBB) mitteilt, wird der Parkplatz ab kommenden Mittwoch (18.07.2018) errichtet. Dabei werden die Fahrstraßen in Asphaltbauweise erstellt, die Parkflächen selbst sind geschottert und damit versickerungsfähig. Die Arbeiten dauern insgesamt bis etwa Ende August.

Die Planung und Vorbereitung erfolgte in enger Abstimmung mit dem Bürgerverein Bamberg-Nord. Dadurch ist sichergestellt, dass die Otto-Kirchweih auch in Zukunft wie bisher an dieser Stelle durchgeführt werden kann. Nachdem der bislang „freie“ Parkplatz auch zu unerwünschten Auswirkungen geführt hatte – ungeregeltes Abstellen von Fahrzeugen aber auch Schrottautos, ungeachtet der vorhandenen Bäume und baulichen Einrichtungen – wird die Umgestaltung auch hier für Abhilfe sorgen.