"Vorlesen" ist eine Funktion von Drittanbietern.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt
Datum: 12.06.2022

"Iva, Samo und der geheime Hexensee"

Teilnahme des Lesehund Clubs am großen Schreib- und Kreativwettbewerb zum Welttag des Buches 2022

Zu Anfang dieses Projektes besuchte der Lesehund Club zusammen mit Ella die Buchhandlung Colibri in Bamberg. Dort wurden wir sehr freundlich von Frau Stecklum empfangen und nahmen dankend unsere Buchgeschenke zum Welttag des Buches 2022 entgegen. Frau Stecklum nahm sich die Zeit, um uns sehr anschaulich ihre Arbeit als Buchhändlerin im Bereich der Jugendliteratur näher zu bringen. Außerdem gab sie den Schülerinnen die Möglichkeit an einer spannenden Hexen-Schnitzeljagd durch die Buchhandlung teil zu nehmen.

Die Hauptfiguren des diesjährigen Welttagbuches sind die beiden Hexenkinder Iva und Samo, welche einen Monat lang auf einen See aufpassen müssen. Was zunächst wie ein ziemlich langweiliges Praktikum klingt, entpuppt sich für die beiden schon bald als aufregendes Abenteuer. Es muss zum Beispiel die Idylle vor einem Influencer geschützt werden, da dieser zahlreiche neue Gäste anzieht, die wiederum sehr viel Müll hinterlassen. Hier kommen auch die magischen Müllschlucker der Hexenkinder zum Einsatz, welche gierig den fremden Müll fressen.

Mit Begeisterung wurde das neue Buch im Lesehund Zelt gelesen, darüber diskutiert und sich gemeinsam an eine mögliche Fortsetzung der Geschichte gewagt. Dankenswerter Weise übernahm Lea Hamm aus der 5c die finale Aufgabe für den Schreibwettbewerb.

Der Kreativwettbewerb greift die Idee der Müllschlucker aus dem Buch auf. Alle Wettbewerbsteilnehmer werden aufgefordert zusätzlich zur Fortsetzung der Geschichte eigene Müllschlucker zu erfinden und zu kreieren. Wir haben uns kurzer Hand dazu entschlossen beide Bereiche miteinander zu kombinieren. Somit kommen unsere putzigen Müllschluckies bereits in der Fortsetzung unserer Geschichte vor.

Nachdem wir über das Schuljahr zu einem guten Team zusammengewachsen sind, haben wir die Aufgaben für den Wettbewerb fair aufgeteilt. Während sich die eine Hälfte des Lesehund Clubs mit der Fortsetzung der Geschichte auseinandergesetzt hat, hat sich die andere Hälfte dem Bau der Müllschlucker angenommen. Hierfür haben wir alte T-Shirts einem kreativen Upcycling Prozess unterzogen und zu praktischen Tragetaschen umgenäht.
Wenn man eine solche Tasche nun in sich zusammenfaltet und den Reißverschluss zuzieht, verwandeln sich plötzlich die aufgenähten Punkte zu großen Kulleraugen, der bunte Reißverschluss zu einem Maul und das Ganze in unseren „Müllschluckie“!

Die Schülerinnen sind von diesem Upcycling Prozess so begeistert, dass wir in der Projektwoche am Ende des Schuljahres zusammen mit der Umweltgruppe weitere „Schluckies“ herstellen wollen, um diese am Schulfest zu Gunsten des Bamberger Tierheims Berganza zu verkaufen.

Außerdem lässt die Idee des gemeinsamen Vorlesens am Lagerfeuer aus unserer Fortsetzungsgeschichte die Mädchen nicht mehr los, so dass wir ebenfalls in der Projektwoche eine Campingübernachtung mit Ella im Schulgarten anstreben.

Man sieht, die Teilnahme an diesem Wettbewerb hat schon viele kreative Ideen freigesetzt.
Wir haben bereits gewonnen!
Aber wer weiß, vielleicht bekommen wir auch einen Preis im Wettbewerb!
- Es gilt die Daumen zu drücken! -