"Vorlesen" ist eine Funktion von Drittanbietern.

Mehr dazu in unserer Datenschutzerklärung.

Inhalt
Datum: 26.09.2022

News-Ticker: Woche der WELTfairÄNDERER

+++ 23.09.2022 +++

Fairomat

Reißenden Absatz fand außerdem unser Fairomat! Unsere beiden freiwilligen Helferinnen aus der Oberstufe hatten alle Hände voll zu tun, Nachschub einzukaufen und den Fairomaten aufzufüllen! Ihnen gebührt ein extra Dankeschön!

+++ 22.09.2022 +++

Weltfairänderer-Café

Absoluter Mittelpunkt der Weltfairänderer Woche war das Weltfairänderer-Café, das von Joachim Waidmann und seinem erfahrenen Team aufgebaut wurde. Hier trafen sich Schülerinnen, Lehrer und Gäste, um miteinander ins Gespräch zu kommen und das breit gefächerte Sortiment an fair gehandelten Lebensmitteln zu konsumieren. Das Café war zu den Öffnungszeiten sehr gut besucht, sodass unsere Schülerinnen aus dem Fairtrade-Team alle Hände voll zu tun hatten, den Wünschen gerecht zu werden, was sie aber bravourös meisterten. Danke dafür! Auch der Wettergott war uns gut gesinnt und ließ die Sonne scheinen.

+++ 21.09.2022 +++

Made in Bangladesh

Am 21.09.2022 zeigte das Kino Lichtspiel in Bamberg im Rahmen der fairen Woche den Film „Made in Bangladesh“ – ein Spielfilm zu den Arbeitsbedingungen in der Textilindustrie, am Beispiel der 23-jährigen Textilarbeiterin Shimu. Seit der Katastrophe von Rana Plaza 2013 sind die Verhältnisse in Bangladesh, dem weltweit zweitgrößten Exporteur von Bekleidung, bekannt. Damals stürzte ein marodes Gebäude mit mehreren Textilfabriken in Sabhar ein, wobei mehr als 1100 Beschäftigte den Tod fanden. Der Film greift die Katastrophe von 2013 thematisch auf, indem die junge Shimu beschließt, eine Gewerkschaft zu gründen, um für die Rechte der Näherinnen einzustehen. Ein sehr beeindruckender Film mit breiter Diskussionsgrundlage, den wir uns sehr gerne angesehen haben!


+++ 19.09.2022 +++

Auftakt zur Woche der Weltfairänderer

Am heutigen Montag, 19. September 2022, startete am Eichendorff-Gymnasium die Woche der Weltfairänderer mit einer Presserunde, in der das von der UNESCO ausgezeichnete Projekt als unser Beitrag zur bundesweiten „Fairen Woche“ den geladenen Gästen vorgestellt wurde.  Schulleiter Ansgar Lennartz, Bambergs zweiter Bürgermeister und Umweltreferent Jonas Glüsenkamp, Landrat Johann Kalb, Diözesanjugendpfarrer Gerd-Richard Neumeier sowie Eva-Maria Lottner als Bildungsreferentin der Schülerseelsorge gingen in kurzen Statements auf die Bedeutung des Projekts, und wie der faire Gedanke in ihren Arbeitsbereichen umgesetzt wird, ein.

+++ 17.09.2022 +++

"Werde WELTfairÄNDERER" zu Gast in Bamberg

Projekt vermittelt Schülerinnen Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit

Sehr geehrte Damen und Herren,

am Eichendorff-Gymnasium Bamberg macht von Montag, 19. September, bis Freitag, 23. September, ein besonderes Projekt Halt: „Werde WELTfairÄNDERER!“ macht in speziellen Workshops für Schülerinnen die Themen Nachhaltigkeit und soziale Gerechtigkeit konkret erlebbar. Im Rahmen eines Pressegesprächs möchten wir das Projekt des Jugendamtes der Erzdiözese Bamberg und des BDKJ Diözesanverbandes Bamberg vorstellen. Wir freuen uns, Sie dazu begrüßen zu dürfen

am Montag, 19. September, um 12.00 Uhr

auf dem Schulhof des Eichendorff-Gymnasiums

(Kloster-Langheim-Straße 10, 96050 Bamberg).

Schulleiter Ansgar Lennartz, Bambergs zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp, Landrat Johann Kalb und Diözesanjugendpfarrer Gerd-Richard Neumeier werden in kurzen Statements auf die Bedeutung des Projekts eingehen.

 Hintergrund zum Projekt Unter dem Motto:

„Das Wenige, das du tun kannst, ist viel“ (Albert Schweitzer) möchte „Werde WELTfairÄNDERER!“ Kinder und Jugendliche für das wichtige Thema der Nachhaltigkeit und der sozialen Gerechtigkeit in der eigenen Lebenswelt sensibilisieren. Für eine Woche steht das WELTfairÄNDERER-Zelt auf dem Schulhof. Zudem betreiben die Schülerinnen die Woche über ein Fair-Café mit Produkten aus dem fairen Handel. In dem von der UNESCO ausgezeichneten Projekt werden die Kinder und Jugendlichen ermutigt, zu handeln und somit selbst zum „WELTfairÄNDERER“ zu werden.