Inhalt
Datum: 02.06.2022

Projekt »PickNICKEN - Ja zur Begegnung« - Klasse 10a mischt sich ein!

Wir, der sozialwissenschaftliche Teil der Klasse 10a des Eichendorff-Gymnasiums, haben uns zwei Tage lang im Zuge des Workshops „Einmischen“ mit dem wichtigen Thema Diskriminierung beschäftigt.

Hierfür besuchten uns zwei studentische Teamerinnen des Landesnetzwerks „Bürgerschaftliches Engagement“ und Nuray Fidangül-Bünül vom Migrantinnen- und Migrantenbeirat der Stadt Bamberg als Projektpatin.

Tag eins nutzen wir zur intensiven inhaltlichen Auseinandersetzung mit den Formen, Bereichen und Gruppen gesellschaftlicher Diskriminierung. Besonders auffällig war hierbei, dass insbesondere Migranten häufig mit Benachteiligung im Alltag konfrontiert werden.

Um diesem Missstand aktiv gegensteuern zu können, riefen wir an Tag zwei in Zusammenarbeit mit unserer Projektpatin Nuray Fidangül-Bünül das Projekt „PickNICKEN – Ja zu Begegnung“ ins Leben, um ein ungezwungenes Zusammentreffen von Jugendlichen unterschiedlicher Herkunft zu ermöglichen. Jugendliche und Kinder verschiedenster Nationen und Bildungshintergründe sollen sich in ungezwungener Form kennenlernen und über Spiele und gemeinschaftliche Aktivitäten wie einem Picknick zusammenkommen und sich so vernetzen.

Mit der organisatorischen Planung dieser Idee werden wir uns die kommenden sechs Wochen bis Ende Juni im Fach „Sozialpraktische Grundbildung“ beschäftigen.

Wir freuen uns auf eine hoffentlich erfolgreiche Kooperation mit der Offenen Ganztagsschule der Hugo-von-Trimberg-Schule Bamberg und einen gelungenen Nachmittag im Zeichen des gemeinschaftlichen Miteinanders.

Anna Panzer und Lilli Söhnlein, Klasse 10a