Seiteninhalt
23.06.2020

Alle Baustellen auf einen Blick

Stadt Bamberg setzt auf interaktive Karte zur Orientierung über Verkehrsbehinderungen durch Baumaßnahmen

Ein weiterer Schritt zur Umsetzung der Digitalen Agenda der Stadtverwaltung ist gelungen: Ab sofort werden alle Baustellen mit Auswirkungen auf den Straßenverkehr auf der städtischen Internetseite unter www.stadt.bamberg.de/baustelleninfo in einer interaktiven Baustellenkarte angezeigt. Interessierte können sich zusätzlich bei einem Newsletter anmelden und erhalten regelmäßig eine Übersicht der anstehenden Baumaßnahmen.

Die Stadt Bamberg hat ihr digitales Informationsangebot um einen neuen Baustein erweitert: Auf einer interaktiven Baustellenkarte sind alle verkehrsrelevanten Baumaßnahmen im Stadtgebiet auf einer Übersichtskarte eingezeichnet. Dabei werden nicht nur Baumaßnahmen erfasst, die gerade durchgeführt werden. Auch geplante Vorhaben werden mit ersten Informationen angezeigt und laufend ergänzt. Abgedeckt werden dabei nicht nur städtische Maßnahmen wie Straßen-, Kanal- oder Leitungsbau, sondern auch größere Maßnahmen weiterer öffentlicher oder privater Bauherren.

Die Übersichtkarte arbeitet mit einer OpenStreetMap und ist auch mobil abrufbar und somit jederzeit nutzbar. Alle Informationen werden direkt vom Straßenverkehrsamt eingepflegt und täglich in der Online-Karte aktualisiert. Mit einem Klick auf die Symbole in der Karte erhält man weitere textliche Informationen wie Dauer, Grund und Bauherr der Maßnahme sowie natürlich die verkehrlichen Auswirkungen.

Bamberger Bürgerinnen und Bürger, aber auch weitere Interessierte, können sich so stets aktuell über Verkehrsbehinderungen und Umleitungen informieren. Daneben können sie sich auch in einen Newsletter eintragen, der regelmäßig eine aktualisierte Übersicht verschickt.

„Mit der Baustellenkarte bietet die Stadt Bamberg eine kompakte Übersicht, um sich über Baubeginn, Bauende und mögliche Verkehrsbeeinträchtigungen und Umleitungsstrecken zu informieren“, freut sich Oberbürgermeister Andreas Starke über das neue Angebot. Referent für Wirtschaft, Beteiligung und Digitalisierung Dr. Goller fügt hinzu: „Es ist eine sinnvolle digitale Ergänzung zu den bisherigen Informationen der Pressestelle sowie der Wirtschaftsförderung der Stadt Bamberg“.