Inhalt

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

herzlich willkommen im Bereich der Bürgeranliegen der Stadt Bamberg.

Wir haben ein offenes Ohr für Ihre Ideen, Mitteilungen, Lob und Verbesserungsvorschläge.

  • Gehen Sie dazu einfach unten auf Meldung eintragen
  • Bitte wählen Sie in der Maske ein Thema, dem Sie Ihre Meldung zuordnen.
  • Beschreiben Sie kurz Ihr Anliegen. Sie haben auch die Möglichkeit, ein erklärendes Foto hochzuladen.
  • Jede Meldung wird auf direktem Weg an die zuständige Dienststelle weitergeleitet und bearbeitet. Die Rückmeldung dazu, wird hier bei den Bürgeranliegen angezeigt und kann jederzeit nachgelesen werden. 
  • Bei persönlichen Fragen, die nicht von allgemeinem Interesse sind, können Sie auch direkt eine E-Mail  an buergeranliegen@stadt.bamberg.de senden
  • Selbstverständlich können sich auch Kinder und Jugendliche hier an die Stadt Bamberg oder an den Oberbürgermeister wenden. Um es besonders einfach zu machen, haben wir eine spezielle Kategorie "Kinder und Jugendliche" eingerichtet. Egal um was es geht, wir leiten die Anfrage an den richtigen Ansprechpartner weiter.

Wir freuen uns, Ihnen weiterhelfen zu können.



Barrierefreiheit Bordsteinabsenkung auf dem Fußweg notwendig

Gelöst / Erledigt
Eintrag vom 05.04.2022

- Bisher wurde kein Ort ermittelt! -

Der Bordstein am Fußweg auf der Insel am Eichendorffplatz/Eichendorffstraße ist nicht abgesenkt. Dadurch fahren die Kinder mit ihren Laufrädern/Fahrrädern auf ihrem Weg zum Kindergarten oder zum Spielplatz oft auf der Straße. Da hier direkt eine Kurve ist, kann oft nicht eingesehen werden, ob Gegenverkehr kommt. Auch für Kinderwägen, die aus dem Fußweg des Wohngebiets kommen bzw. dorthin z. B. auf den großen Spielplatz gehen ist der hohe Bordstein ein Hürde. Ist es möglich, den Bordstein beidseitig abzusenken?

Kategorie: Barrierefreiheit

Bearbeitung

05.04.2022 09:18
Status: Gelöst / Erledigt
Meldung: Vielen Dank für Ihren Hinweis. Die Abteilung Straßen- und Brückenbau der Bamberger Service Betriebe teilten mit, dass sie die Bordsteinabsenkung in ihr Programm aufnehmen. Allerdings kann kein Zeitpunkt der Umsetzung genannt werden, da die personellen Kapazitäten knapp sind und Verkehrssicherheit immer Priorität auch vor Barrierefreiheit hat.


Einträge in der näheren Umgebung (1 km)