Seiteninhalt
08.12.2020

Fleißiger Standesbeamter erfreut Bamberger Tafel

Spendenaktion durch Bürgermeister Wolfgang Metzner

Sich trauen lassen im Aufseßhöflein – ein Traum. Getraut werden von Bürgermeister Wolfgang Metzner als Standesbeamten – noch besser. Trotz Corona ließen es sich in diesem Jahr etliche Hochzeitspaare nicht nehmen, im Aufseßhöflein den Bund der Ehe zu besiegeln und sich von Bürgermeister Metzner trauen zu lassen. Das freute nicht nur die Heiratswilligen und den Bürgermeister selbst. Auch für die Bamberger Tafel sind diese Eheschließungen ein Grund zur Freude, gehen doch 100 Euro pro Trauung als Spende an die Organisation. So kamen in diesem Jahr 600 Euro zusammen, die der Bürgermeister Michaela und Wilhelm Dorsch von der Tafel stolz überreichte. Allen Grund hat er dazu. 2018 waren es 1500 Euro und 2019 gar 2200 Euro, die Metzner der Tafel überreichen konnte, aber 2020 ist alles anders und deshalb ist es als Zeichen der Hoffnung zu werten, dass ein nennenswerter Spendenbetrag zusammenkam.