Seiteninhalt
06.05.2020

Gute Nachrichten für Archivbenutzer

Lesesaal des Stadtarchivs und aktuelle Foto-Ausstellung ab 11. Mai wieder zugänglich

Nach der pandemiebedingten Schließung und dem Abschluss einiger technischer Arbeiten öffnet das Stadtarchiv am Montag, 11. Mai, wieder für seine Benutzerinnen und Benutzer. Angesichts der Corona-Pandemie gelten allerdings die einschlägigen Bestimmungen für Hygiene, Hust- und Nießetikette sowie Mindestabstand ähnlich wie in Geschäften auch bei Besuch des Stadtarchivs. Der Einsatz einer Schutzmaske ist dabei sicher sinnvoll und empfehlenswert.

Die Anzahl der Benutzerarbeitsplätze im Lesesaal wird zeitlich befristet aufgrund der größeren Abstände reduziert. Benutzungen von Archivgut und Beratungen sind wie bisher im Lesesaal unter Beachtung der üblichen Abstands- und Hygieneregeln möglich, angefangen von der Erstberatung über die Einsicht in die Unterlagen bis hin zur Bestellung von Kopien und digitalen Reproduktionen. Die archivischen Findmittel, die ohnehin im Internet der Archivdatenbank zugänglich sind, stehen im Findmittelraum sowohl in gedruckter wie in digitaler Form in gewohnter Weise zur Verfügung. Eine telefonische Voranfrage (0951 87-1373) oder auch die Bestellung der Archivalien per E-Mail (stadtarchiv@stadt.bamberg.de) ist bei Archivbesuchen in dieser Zeit sinnvoll.

Die vorübergehend reduzierte Anzahl der Lesesaalarbeitsplätze lässt die gleichzeitige Anwesenheit von maximal zehn Benutzerinnen und Benutzern zu. Dabei ist es hilfreich, um die Arbeitszeit im Lesesaal vorzubereiten und optimal zu nutzen, die gewünschten Archivalien in der Online-Datenbank im Internet zu recherchieren und bereits vorab mit Terminwunsch für die Vorlage zu bestellen. Die Öffnungszeiten gelten wie bisher: Mo, Mi 08:00-16:00 Uhr; Di, Do 08:00-18:00 Uhr, Fr 08:00 -14:30 Uhr.

Ausstellung Ingeborg Limmer

Auch die bereits am 03.03. eröffnete Ausstellung anlässlich des 100. Geburtstags der Fotografin Ingeborg Limmer (1920-2001) in den Ausstellungsräumen des Stadtarchivs wird ab 11. Mai wieder zugänglich sein. Nach einigen digitalen Erinnerungen an diese Ausstellungen können dann die interessanten und facettenreichen S/W- und Farbaufnahmen Limmers wieder im Stadtarchiv besichtigt werden.

Begleitend zu dieser Ausstellung liegt nun auch ein Katalog vor, der zum Preis von 9,80 Euro im Stadtarchiv oder über den Buchhandel erhältlich ist: Ingeborg Limmer (1920–2001) – Kunstfotografin aus Bamberg. Ausstellung zum 100. Geburtstag. Bamberg 2020 (= Veröffentlichungen des Stadtarchivs Bamberg. 37). 96 S., m. zahlr. S/W- u. Farb-Abb.; ISBN: 978-3-929341-63-2.