Seiteninhalt
06.04.2020

Nächste Auszeichnung: Bildungsregion Bamberg nun auch "digital"

Staatsminister Michael Piazolo gratuliert zu erfolgreicher Bewerbung

Nur wenige Wochen nach der gemeinsamen Auszeichnung als „Bildungsregion in Bayern“, verliehen durch Staatssekretärin Anna Stolz, darf sich die Bildungsregion Bamberg nun ganz offiziell „Digitale Bildungsregion“ nennen.

Mit einem Schreiben vom 2. April 2020 informierte Staatsminister Michael Piazolo Oberbürgermeister Andreas Starke und Landrat Johann Kalb über die Auszeichnung und würdigte damit die vielfältigen digitalen Aktivitäten von Stadt und Landkreis Bamberg. Die Bewerbung wurde bereits Anfang 2019 gleichzeitig mit der Bewerbung zur „Bildungsregion in Bayern“ durch die Bildungsbüros von Stadt und Landkreis Bamberg beim Kultusministerium eingereicht.

Unter der Überschrift „Bamberg digital“ wurden vier Handlungsfelder bearbeitet: „Digitalisierung gemeinsam gestalten“, „Entwicklung einer modernen IT-Landschaft“, „Vermittlung von Kompetenzen für eine digitalisierte Welt“ und „Wirtschaft 4.0 – Digitale Transformation“. Für die Bewerbung wurden unter Beteiligung vieler Bildungsakteure in der Region zahlreiche Projekte und Initiativen identifiziert, die sich den vier Handlungsfeldern zuordnen lassen. Eine breite Basis ist vorhanden, die sich gemeinsam weiterentwickeln lässt.

Jüngster Ausweis der dynamischen Entwicklung sind die digitalen Bildungsangebote auf der Seite Bildungsregion Bamberg, die die Bildungsbüros von Stadt und Landkreis Bamberg zusammenstellen. Die Angebote sind online abrufbar, zu Hause leicht umzusetzen und für alle Altersgruppen verfügbar. Sie werden laufend erweitert und aktualisiert.

Die „verdiente Auszeichnung“, so Staatsminister Piazolo in seinem Schreiben, kann mit Blick auf die gegenwärtige Corona-Krise nicht verliehen werden. Eine Feierstunde wird baldmöglich nachgeholt.