Seiteninhalt

Weniger Plastik im Alltag - Wie Sie Plastik im Alltag reduzieren können:

Beim Einkaufen:

  • Planen Sie ihren Einkauf und nehmen sie genügend Taschen mit, um bei Obst und Gemüse nicht auf Plastiktüten zurückgreifen zu müssen. An der Wurst und Käsetheke können Sie Ihre mitgebrachten Behälter befüllen lassen.
  • Für den Transport des Einkaufes ausreichend Stofftaschen, Körbe oder Rucksäcke einplanen.
  • Auf Wochenmärkten erhalten Sie frisches Obst und Gemüse, das zudem oft regional und saisonal produziert ist.

Unterwegs:

  • Kaufen Sie sich öfters Kaffee zum Mitnehmen? Dann können Sie ihren eigenen Mehrwegbecher für ihre Wege mitnehmen. In Bamberg gibt es außerdem das Mehrwegsystem „Bambecher“.
  • Gleiches gilt für Essen zum Mitnehmen. Wenn Sie mehrmals die Woche fertige Gerichte holen, lassen Sie sich ihr Essen in ein wiederverwendbares Behältnis füllen. Ebenfalls vermeidet mitgebrachtes Besteck unnötigen Plastik- oder Holzabfall. Das Label „Mehrwegbehälter Willkommen“ hilft ihnen dabei.
  • Trinkwasser für unterwegs schmeckt aus Glas- oder Edelstahlflaschen viel besser und ist dazu gesünder, als in Plastikflaschen abgefüllt. An mehreren Trinkbrunnen der Stadtwerke Bamberg kann man außerdem seine eigene Trinkflasche auch unterwegs wieder auffüllen.

Zuhause:

  • Butterdosen, Schüsseln oder Siebe müssen nicht aus Plastik sein. Geschirr aus Porzellan oder Edelstahl ist die umweltfreundlichere Alternative.
  • Kinderspielzeug aus Holz bevorzugen. Das ist gesünder und ist zudem länger haltbar.
  • Verwenden Sie Duschseife statt Duschgel und Shampoo aus Plastiktuben. So vermeiden Sie nicht nur Verpackungsmüll, sondern auch Mikroplastik im Abwasser.