Seiteninhalt

Zweiter Bürgermeister Dr. Christian Lange

Mitglied des Bamberger Stadtrates seit 1. Mai 2002.

Seit 1. Mai 2014 ist Dr. Christian Lange Zweiter Bürgermeister, somit Vertreter des Oberbürgermeisters und gleichzeitig Referent für Bildung, Kultur und Sport der Stadt Bamberg. Zu seinem vielfältigen Zuständigkeitsbereich gehören die Kultur-, Sport- und Schulverwaltung, darunter die drei städtischen Schulen, sowie die kulturellen Einrichtungen der Stadt Bamberg, wie z. B. das E.T.A.-Hoffmann-Theater, die städt. Museen, die Volkshochschule, die Musikschule und das Stadtarchiv. Ferner ist er zuständig für das Garten- und Friedhofsamt, das Zentrum Welterbe Bamberg und den Tourismus & Kongress Service.

Überregional ist Dr. Lange Mitglied des Personal- und Organisationsausschusses des Deutschen Städtetages, Mitglied der Vollversammlung und des Kulturausschusses des Bayerischen Städtetages sowie Mitglied im Präsidium des Kommunalen Arbeitgeberverbandes (KAV Bayern).

Vor seiner Wahl zum hauptamtlichen Zweiten Bürgermeister war der Kirchenhistoriker als Akademischer Oberrat für die Fachwissenschaft Katholische Theologie an der Friedrich-Alexander Universität Erlangen-Nürnberg tätig. 2011 hatte er an der Universität Salzburg habilitiert und die Lehrbefugnis für Kirchengeschichte und Patrologie erhalten.

Dr. Lange ist in mehreren Vereinen und Verbänden vertreten. Dabei engagiert er sich besonders im Sinne der Katholischen Soziallehre. Er ist unter anderem Mitglied des Historischen Vereins, des Altenburgvereins, des Schwimmvereins sowie der Freiwilligen Feuerwehr, des Bayerischen Roten Kreuzes und des Sozialverbands VdK. Des Weiteren setzt er sich im Bayerischen Beamtenbund, in der Kirchlichen Erwachsenenbildung, in Bürgervereinen und verschiedenen Gremien der CSU ein.

Dr. Lange ist verheiratet. In seiner Freizeit wandert der Zweite Bürgermeister und erholt sich bei Treffen in seinem Freundeskreis. Mit Spannung verfolgt der Hobbyfußballer das Bamberger und das Nürnberger Sportgeschehen. Im Sommer genießt er Abende gerne auf den „Kellern“ der Stadt und erfreut sich am vielfältigen Bamberger Kulturleben.

Zuständigkeiten: