Seiteninhalt
22.11.2021

9. Studienmesse:BA in der BROSE ARENA Bamberg

Aussteller können sich bis zum 20. Dezember 2021 anmelden!

Nachdem die Ausbildungsmesse:BA bereits zum zweiten Mal erfolgreich trotz Corona-Bedingungen realisiert werden konnte, soll im kommenden Jahr auch die beliebte Studienmesse:BA wieder stattfinden. Wegen Einschränkungen im Zusammenhang mit der Pandemie musste die Messe eine einjährige Zwangspause einlegen. Am 26. Februar 2022 findet sie erstmals in der BROSE ARENA statt und ist für Besucherinnen und Besucher wie immer kostenfrei. Bis zum 20. Dezember haben Aussteller noch Zeit, sich für die Messe anzumelden.

Die Studienmesse:BA gehört zu den größten Informationsplattformen für Studiengänge und duale Ausbildungsmöglichkeiten in der Region und genießt seit Jahren den hohen Zuspruch der Schülerinnen und Schüler. Aussteller haben die Möglichkeit, ihre Ausbildungsangebote und dualen Studiengänge zu präsentieren und erste Kontakte zu potenziellen Nachwuchskräften zu knüpfen. Zielgruppe der Informationsveranstaltung sind insbesondere Abiturienten sowie Fach- und Oberschüler. Die Nachfrage nach alternativen Ausbildungsmöglichkeiten ist in den vergangenen Jahren deutlich gestiegen. Neben den klassischen Hochschulstudiengängen wächst für viele Schülerinnen und Schüler auch das Interesse an dualen Studiengängen oder beruflichen Ausbildungsangeboten. Unternehmen haben auf der Messe die Gelegenheit, junge Menschen in einem ersten Gespräch von sich zu begeistern und die Mitarbeiterinnen und Mitarbeiter von Morgen in der Region zu halten. Auch für Universitäten und Hochschulen bietet sich an diesem Tag die Möglichkeit, den Schülerinnen und Schülern einen umfangreichen Überblick über die verschiedenen Studiengänge in ihren Einrichtungen zu verschaffen.

Landrat Johann Kalb sieht die Bedeutung der regionalen Studienmesse vor allem unter dem Aspekt der Fachkräftegewinnung: „Die wissenschaftlichen Einrichtungen und Unternehmen nutzen die Messe, um aktiv auf sich aufmerksam zu machen. Wir freuen uns, mit der Messe eine geeignete Plattform zur Mitarbeiterbindung in der Region geschaffen zu haben.“ Darüber hinaus sieht Oberbürgermeister Andreas Starke den Erfolg der Messe auch in den vielfältigen Ausbildungsmöglichkeiten und der persönlichen Nähe zwischen Arbeitgebern und Interessenten: „Obwohl heutzutage jede Information im Netz zu finden ist, stehen Messen bei der Studien- und Berufswahl seit Jahren hoch im Kurs. Besucherinnen und Besucher schätzen an der Studienmesse:BA vor allem die mannigfaltige Aussteller-Kombination aus Hochschulen, Universitäten und Unternehmen.“

Das alles kann natürlich nur unter der Einhaltung strenger Hygiene- und Sicherheitsvorschriften stattfinden – denn oberstes Gebot ist die Sicherheit und Gesundheit der Aussteller und Ausstellerinnen sowie Besucher und Besucherinnen.

Das Messekonzept richtet sich nach dem Rahmenkonzept „Messen und Ausstellungen“ vom 14. September 2021 und den dann geltenden Regelungen. Das entsprechende Hygienekonzept steht unter www.studienmesse-bamberg.de zum Download zur Verfügung.

Aktuell wird davon ausgegangen, dass für Besucherinnen und Besucher sowie für Aussteller die 2G - Regel gelten wird. Darüber hinaus wird es für die Schülerinnen und Schüler - wie bei der Ausbildungsmesse:BA im Oktober 2021 - mehrere Zeitslots geben, für die über ein Online-Buchungssystem Tickets gebucht werden können. In der Messehalle gilt für Besucherinnen und Besucher sowie Aussteller weiterhin Masken- und Abstandspflicht. Aufgrund der Einschränkungen muss das messebegleitende Vortragsprogramm auch 2022 entfallen.

Die Messe ist eine Veranstaltung des Arbeitskreises SCHULEWIRTSCHAFT Bamberg. Die Organisation liegt in den Händen der Wirtschaftsförderungen von Stadt und Landkreis Bamberg sowie der Bamberger Congress + Event GmbH. Partner ist die Agentur für Arbeit Bamberg.

Kurzinfo zur Studienmesse:

Aussteller können sich bis zum 20. Dezember 2021 online unter www.studienmesse-bamberg.de anmelden.

Infos zur Messe geben Lara Bewernik (Bamberg Congress + Event GmbH) unter Tel. 9647-200, Miriam Kröner (Wirtschaftsförderung Stadt Bamberg) unter Tel. 87-1313 oder Inge Werb (Wirtschaftsförderung Landkreis Bamberg) unter Tel. 85-207.