Inhalt

Aktuelle Regelungen für Unternehmen

Ab 3. April 2022 wird die 16. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung in Kraft treten, die den Rahmen der vom Bund noch zugestandenen Basisschutzmaßnahmen ausschöpft:

  • In Einrichtungen, die vulnerable Personengruppen betreuen, gilt demnach weiterhin eine FFP2-Maskenpflicht und für den Zugang benötigen Besucher und Beschäftigte einen tagesaktuellen Schnelltest.
  • Ansonsten bleiben allgemeine Schutz- und Hygienemaßnahmen auf freiwilliger Basis weiterhin empfohlen, insbesondere die Wahrung des Mindestabstands, das Tragen medizinischer Gesichtsmasken in Innenräumen sowie freiwillige Hygienekonzepte (v.a. Besucherlenkung, Desinfektion).

Mit der Bayerischen Allgemeinverfügung vom 13. April gilt Folgendes:

  • Die Isolationspflicht bei positiven Corona-Test wird auf 5 Tage verkürzt.
  • Ein Freitesten ist nicht mehr erforderlich. Voraussetzung ist aber 48 Stunden Symptomfreiheit.
  • Für enge Kontaktpersonen entfällt die Quarantänepflicht vollständig.