Seiteninhalt
12.05.2021

Weiteres Schnelltestzentrum zwischen Bamberg und Hallstadt

Oberbürgermeister Andreas Starke eröffnete die neue Einrichtung

Unermüdlich setzt sich die Stadt Bamberg dafür ein, möglichst viele Testzentren in Betrieb zu nehmen. Ab sofort gibt es in der Emil-Kemmer-Straße 33 auf dem Areal von Dr. Pfleger eine zusätzliche Station für Corona-Schnelltests. Das kostenlose Angebot in Hallstadt mit direkter Anbindung an Bamberg-Nord wird von der HTK Hygiene Technologie Kompetenzzentrum GmbH betrieben. Oberbürgermeister Andreas Starke: „Wir wollen dezentral an den wichtigen Eingangsstraßen unserer Bürgerschaft ein gutes Angebot machen.“

Seit heute sind die Räume in einem aktuell nicht genutzten Gebäudekomplex der Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH wieder mit Leben erfüllt: Immer mittwochs und samstags, von 9 bis 15 Uhr, können alle dort einen Corona-Schnelltest durchführen lassen. „Damit gibt es nun auch ein gut erreichbares Schnelltestzentrum an markanter Stelle zwischen Bamberg und Hallstadt“, sagte Oberbürgermeister Andreas Starke vor Ort. „Der Ausbau unserer Schnelltest-Offensive ist von großer Wichtigkeit für den Gesundheitsschutz der Bevölkerung.“ Starke dankte außerdem für die gute Zusammenarbeit zwischen der Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH und der die HTK Hygiene Technologie Kompetenzzentrum GmbH, ein Tochterunternehmen der Sozialstiftung Bamberg.

Die HTK betreibt bereits die Schnelltestzentren

  • am ZOB
  • am IGZ/P+R-Platz in der Kronacher Straße 41
  • im Foyer der Harmonie-Säle am Schillerplatz
  • am Park+Ride-Platz Heinrichsdamm
  • und zudem den Bamberger Schnelltest-Bus, der die Bürgerschaft in den Wohnquartieren versorgt.

Im neuen Schnelltestzentrum Dr. Pfleger ist es ebenfalls möglich, die Registrierung und Ergebnisübermittlung digital zu erledigen. Testwillige melden sich einfach via www.schnelltest-bamberg.de an und wählen die gewünschten Optionen. Nach dem Corona-Schnelltest erhält man dann das Ergebnis auf das Smartphone. Der zugehörige QR-Code kann im Zuge der aktuellen Corona-Öffnungsschritte vorgezeigt werden, z.B. beim Besuch in der Gastronomie oder in kulturellen Einrichtungen. Wer Anmeldung und Ergebnis im Papierformat wünscht, erhält diese Möglichkeit selbstverständlich weiterhin. Es sollten dann allerdings 20 bis 30 Minuten Wartezeit für die Abholung des Testergebnisses eingeplant werden.

„Als Doktor Robert Pfleger-Stiftung übernehmen wir nachhaltig Verantwortung für die Gesundheit unserer Gesellschaft. Deshalb war die Idee eines Testzentrums in unserem Hause sehr naheliegend“, erläutern der Stiftungsratsvorsitzende, Prof. Dr. Rainer Drewello, und Stiftungsrat Josef Ahmann. „Wir freuen uns sehr, mit dem neuen Testzentrum einen Beitrag zur Bekämpfung der Corona-Pandemie in unserer Region leisten zu können“ ergänzen die beiden Geschäftsführer der Dr. Pfleger Arzneimittel GmbH, Dr. Günter Auerbach und Ralf Will.

„Seit der Eröffnung unseres ersten Corona Schnelltestzentrums am ZOB Ende März 2021 haben wir als HTK rund 11.000 Schnelltests durchgeführt. Den neuen Standort im Norden Bambergs in den Räumlichkeiten von Dr. Pfleger können wir also routiniert bedienen“, erklärt Erika Lehn, Sprecherin des HTK.

„Schnelltests sind ein wichtiger Schritt in der Pandemiebekämpfung. Daher freut es uns besonders, dass es in unserem Stadtgebiet neben der städtischen POC-Schnellteststation auf dem alten Feuerwehrgelände in der Mainstraße 28 noch viele weitere Testmöglichkeiten für alle Bürgerinnen und Bürger gibt. Jeder Test kann helfen, eine unentdeckte Infektion zu erkennen und so die Infektionskette nachhaltig zu durchbrechen. Ich danke allen, die sich hier vorbildlich engagieren“, sagte Hallstadt Bürgermeister Thomas Söder.