Seiteninhalt

Alles Wichtige zu Corona

Liebe Bürgerinnen und Bürger,

Was gilt aktuell in Bamberg

Rathaus Maxplatz
Neue Möglichkeiten für Außengastronomie, Theater, Konzert- und Opernhäuser, Kinos und Sport Jetzt ist es offiziell: Ab Montag, 10. Mai, sind in der Stadt Bamberg ... mehr
Inzidenzwert unter 100 - Tageswerte
Inzidenzwert in der Stadt Bamberg fünf Tage unter 100 Der 7-Tage-Inzidenz-Wert für die Stadt Bamberg hat am Dienstag, 4. Mai, am fünften Tag in Folge den ... mehr
Seite: 1

Aktuelle Regelungen für die Wirtschaft

Öffnungen ab dem 10. Mai in Bamberg

Jetzt ist es offiziell: Ab Montag, 10. Mai, sind in der Stadt Bamberg weitere Öffnungsschritte für die Bereiche Außengastronomie, Theater, Konzert- und Opernhäuser, Kinos und kontaktfreien Sport möglich.

Nach Bekanntgabe der Regelungen der aktuellen 12. Bayerischen Infektionsschutzverordnung hatte die Stadtspitze umgehend reagiert und angesichts der positiven Entwicklung bei den 7-Tages-Inzidenzen die Erteilung des Einvernehmens seitens des Bayerischen Gesundheitsministeriums beantragt. Die Genehmigung ist am Freitagabend eingegangen. Damit gilt ab Montag, den 10. Mai Folgendes:

Die Öffnung der Außengastronomie wird unter folgenden Regeln gestattet:

  • Vorherige Terminbuchung mit Dokumentation für die Kontaktnachverfolgung;
  • Sitzen an einem Tisch mehrere Hausstände zusammen, ist ein negatives Testergebnis der Tischgäste erforderlich (Selbsttest, POC-Antigentest max. vor 24 Stunden oder PCR-Test vor max. 48 Stunden);
  • Dies gilt auch für Freischankflächen von Bäckereien, Metzgereien u.ä.

Die Öffnung von Theatern, Konzert- und Opernhäusern sowie Kinos für Besucher:innen mit einem Testnachweis (Selbsttest, POC-Antigentest max. vor 24 Stunden oder PCR-Test vor max. 48 Stunden).

Kontaktfreier Sport im Innenbereich sowie Kontaktsport unter freiem Himmel unter der Voraussetzung, dass alle Teilnehmerinnen und Teilnehmer über einen Testnachweis (POC- oder Selbsttest vormax. 24 Stunden, PCR-Test vor max. 48 Stunden) verfügen wird erlaubt.

Die gestatteten Lockerungen haben nach Maßgabe von Rahmenkonzepten zu erfolgen, die von den zuständigen Staatsministerien im Einvernehmen mit dem Staatsministerium für Gesundheit und Pflege bekanntgemacht wurden und in denen die erforderlichen Schutz- und Hygienemaßnahmen festgelegt sind. Die für die jeweiligen Bereiche geltenden Rahmenkonzepte sind hier abrufbar: https://www.verkuendung-bayern.de/baymbl/

Die Allgemeinverfügung der Stadt Bamberg vom 08.05.2021 wird in einem Sonderamtsblatt veröffentlicht: www.stadt.bamberg.de/amtsblatt.

Körpernahe Dienstleistungen (Massagepraxen, Tattoostudios, Nagelstudios, Kosmetik, Permanent-Make-Up, Haarentfernung, Piercing, u.ä.) sind ab dem 10. Mai bei einer Inzidenz unter 100 wieder erlaubt. Es gelten die gleichen Bedingungen wie beim Friseur oder der Fußpflege (siehe oben).

Hundeschulen werden ebenfalls ab dem 10. Mai in Gebieten mit einer 7-Tage-Inzidenz unter 165 wieder zugelassen.

"click & meet" ohne negatives Testergebnis ab dem 6. Mai

Die Stadt Bamberg ist am 4. Mai den fünften Tag in Folge unter einem Inzidenzwert von 100.
Damit gilt ab dem 6. Mai Folgendes:

  • In Ladengeschäfte dürfen jetzt Kund:innen ohne Test nach vorheriger Terminbuchung („Click & Meet“) für einen fest begrenzten Zeitraum. Die Zahl der gleichzeitig im Ladengeschäft anwesenden Kund:innen darf nicht höher sein als eine Kund:in je 40 m² der Verkaufsfläche. Der Betreibende hat die Kontaktdaten der Kund:innen zu erheben.
  • Im Einzelhandel des täglichen Bedarfs bzw. bei den inzidenzunabhängig geöffneten Läden (Lebensmittel, Drogerie, etc.) dürfen nun mehr Kund:innen in den Laden, nämlich
    • 1 Kund:in pro 10qm für die ersten 800qm,
    • 1 Kund:in pro 20qm auf Ladenflächen mit mehr als 800qm.
  • Bei Friseuren und der Fußpflege gilt:
    • vorherige Terminvereinbarung,
    • 1 Kund:in pro 10qm für die ersten 800qm,
    • 1 Kund:in pro 20qm auf mehr als 800qm.
    • ein negatives Testergebnis muss nicht vorgelegt werden.

Wer darf inzidenzunabhängig, ohne Termin und ohne negatives Testergebnis öffnen?

  • Gartenmärkte, Blumenfachgeschäfte und Buchhandlungen.
  • Ladengeschäfte von körperfernen Dienstleistungsbetrieben (z.B. Autovermietungen, Reparaturen, Beratungen) und Ladengeschäfte von Handwerksbetrieben (Fotografen, Schneidereien, Schuhmacher) dürfen ebenfalls inzidenzunabhängig öffnen.
  • Lebensmittelhandel inklusive Direktvermarktung, Lieferdienste, Getränkemärkte, Reformhäuser, Babyfachmärkte, Apotheken, Sanitätshäuser, Drogerien, Optiker, Hörgeräteakustiker, Tankstellen, Kfz-Werkstätten, Fahrradwerkstätten, Banken und Sparkassen, Versicherungsbüros, Pfandleihhäuser, Filialen des Brief- und Versandhandels, Reinigungen und Waschsalons, der Verkauf von Presseartikeln, Tierbedarf und Futtermitteln sowie der Großhandel.

Hier finden Sie die aktuelle Positivliste (Stand 06.05.21), d.h. hier sind die genauen Regelungen für bestimmte Tätigkeiten und Branchen aufgeführt.

Übersicht über Regelungen bei verschiedenen Inzidenzen:

  • Inzidenz unter 50: Einzelhandel darf öffnen (keine Auflagen),
  • Inzidenz 50-100: nur Terminshoppingangebote ("Click & Meet" mit vorheriger Terminvereinbarung),
  • Inzidenz 100-150: nur Terminshoppingangebote ("Click & Meet" mit vorheriger Terminvereinbarung UND Vorlage eines aktuellen negativen Corona-Tests oder einer 2-fachen Corona-Impfung),
  • Inzidenz über 150: Nur Abholung vorbestellter Waren (Click & Collect), auch ohne Tests.

Eine sehr gute Übersicht zu den Regelungen bei verschiedenen Inzidenzen hat die IHK für Obefranken zusammengestellt.

Hier kommen Sie zur 12. Bayerische Infektionsschutzmaßnahmenverordnung.
Hier zur Begründung der Verordnung.

Die aktuellen Fallzahlen in Stadt und Landkreis Bamberg finden Sie hier: Statistik: Inzidenzwert - Impfungen - Fallzahlen (landkreis-bamberg.de)

Corona-Tests in Unternehmen:

Seit dem 20. April gilt außerdem, dass Arbeitgeber ihren Mitarbeitenden, die nicht ausschließlich im Homeoffice arbeiten, mindestnes zwei Corona-Tests pro Woche anbieten. Weitere Infos zu diesem Thema hat die IHK für Oberfranken Bayreuth aufbereitet: https://www.bayreuth.ihk.de/hauptnavigation/service/corona/corona-tests-in-unternehmen-5075728

Infos zu den verschiedenen Testarten

Seite: 1

Wissenswertes zur Corona-Impfung

Ansprechpartner und Hotlines

Allgemeine Hotline 
Corona-Hotline der Bayerischen Staatsregierung
  • Mo bis Fr von 8-18 Uhr
  • Sa von 10-15 Uhr
089-122 220
Gesundheit 
Coronavirus-Hotline – Reiserückkehrer
  • Mo bis Do von 9-15 Uhr
  • Fr von 9-12 Uhr
0951-85 9700
Coronavirus-Hotline: Bayrisches Landesamt für Gesundheit und Lebensmittelsicherheit (LGL)
  • Täglich von 8-18 Uhr
09131-6808 5101
Hotline Kassenärztlicher Dienst / Ärztlicher Bereitschaftsdienst
Bei akuten medizinischen Problemen
116 117
Info-Hotline Sozialstiftung Bamberg
  • Täglich von 9-15:30 Uhr
0951-503 11111
Allgemeinärztliche Bereitschaftspraxis Bamberg (BBP)
Öffnungszeiten der BBP:
  • Mo, Di, Do von 19-21 Uhr
  • Mi, Fr von 14-21 Uhr
  • Sa, So, Feiertag von 9-21 Uhr
0951-7002070
Unabhängige Patientenberatung Deutschland (UPD)
  • Mo bis Fr von 8-18 Uhr
  • Sa von 8-16 Uhr
0800-011 77 22
Bürgertelefon des Bundesgesundheitsministeriums
  • Mo bis Do von 8-18 Uhr
  • Fr von 8-12
Hotline zum Coronavirus
 030-346 465 100
Bürgertelefon zur Krankenversicherung 030-340 60 66 01
Bürgertelefon zur Pflegeversicherung 030-340 60 66 02
Bürgertelefon zur gesundheitlichen Prävention 030-340 60 66 03
Chatbot Gesundheitsamt 0951-85 651
Landratsamt Bamberg - Medizinische Corona-Fragen corona@lra-ba.bayern.de
Wirtschaft 
Hotline WiFö Stadt Bamberg (Bamberger Rettungsschirm)
Öffnungszeiten der Stadt Bamberg 
0951-87 13 13
Hotline WiFö Landkreis Bamberg
Öffnungszeiten des Landratsamtes Bamberg
  • Mo, Mi von 7:30-16 Uhr:
  • Di von 7:30-14 Uhr
  • Do von 7:30-17:30 Uhr
  • Fr von 7:30-12 Uhr
0951-85 207
Hotline des Bundeswirtschaftsministeriums für allgemeine wirtschaftsbezogene Fragen zum Coronavirus für Unternehmen
  • Mo bis Fr von 9-17 Uhr

030-12002 1031


030-12002 1032

Infotelefon des Bundeswirtschaftsministeriums zum Coronavirus
  • Mo bis Fr von 9-17 Uhr
030-18 615 6187
Hotline Bundesagentur für Arbeit – Kurzarbeitergeld
  • Mo bis Fr von 8-18 Uhr
0800-45 555 20
Hotline Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) – für Unternehmen
  • Mo bis Fr von 8-18 Uhr
0800-539 9000
Hotline Kreditanstalt für Wiederaufbau (KfW) – für Studenten
  • Mo bis Fr von 8-18 Uhr
0800-539 9003
Corona-Hotline IHK für Oberfranken  0921-88 60
Hotline zur Corona-Überbrückungshilfe IHK Bayern 089-5116 1111
Bayerisches Staatsminitserium für Wirtschaft, Landesentwicklung und Energie - Soforthiklfe Corona www.stmwi.bayern.de/soforthilfe-corona/
Arbeitsagentur etc. 
Arbeitsagentur www.arbeitsagentur.de
Arbeitsagentur Bamberg-Coburg 09561-93100
Arbeitsagentur für Arbeitnehmer
  • Mo bis Fr von 8-18 Uhr
0800-4555500
Arbeitsagentur für Arbeitgeber
  • Mo bis Fr von 8-18 Uhr
0800-4555520
Jobcenter Stadt Bamberg
  • Mo bis Fr von 7:30-12:30 Uhr

0951-9128 500


Jobcenter-Stadt-Bamberg@jobcenter-ge.de

Jobcenter Landkreis Bamberg

0951-91721 700


jobcenter-LK-Bamberg@jobcenter-ge.de

Arbeitslosmeldung ALG I à formloser Antrag an  www.arbeitsagentur.de/eServices        
ALG II  Antrag www.arbeitsagentur.de/arbeitslosengeld-2/arbeitslosengeld -2-
ALG II Weiterbewilligung             http://www.jobcenter-digital.de
FAQ-Liste zu Arbeitnehmerfragen: https://www.dgb.de/themen/++co++b0b5f116-69cd-11ea-b9ef-52540088cada
Bildung 
Hotline des Bayerischen Kultusministeriums
  • Montag bis Freitag von 8-18 Uhr
  • Samstag von 10-15 Uhr
089-54029986
Zweckverband Berufsschulen Stadt und Landkreis Bamberg 0951-85 273
Amt für Bildung, Schulen und Sport Stadt Bamberg 0951-871421
Freiwillige 
Freiwilligendienst Landkreis Bamberg  freiwillige@lra-ba.bayern.de
Nachbarschaftshilfe Stadt Bamberg
  • Mo bis Fr von 9-12 Uhr

0951-87 1447


nachbarschaft@stadt.bamberg.de

Familienhilfe 
Kinderschutzbund Kreisverband Bamberg
  • Di bis Do von 9-14 Uhr
0951-28 192
„Nummer gegen Kummer“, Elterntelefon
  • Mo bis Fr von 9-11 Uhr
  • Di, Do von 17-19 Uhr
0800-111 05 50
„Nummer gegen Kummer“, Kinder- und Jugendtelefon
  • Mo bis Sa von 14-20 Uhr
0800-116 111
Pflegetelefon
  • Mo bis Do von 9-18 Uhr
030-2017 9131
Hilfetelefon „Schwangere in Not“ 0800-40 40 020
Hilfetelefon „Gewalt gegen Frauen“ 0800-011 60 16
Weiteres  
Polizeiinspektion Bamberg-Stadt 0951-91 290
Service Stadtwerke – Bus
  • Mo bis Do von 8-18 Uhr
  • Fr von 8-14 Uhr
0951-77 49 77
Stadtbau Bamberg
(Mieten, Wohnungsübergaben usw.)
  • Mo bis Do von 8-12 Uhr

0951-98 00 10


info@stadtbau-bamberg.de

Behördennummer 
(Verwaltungsfragen, allgemeine Erstinformation und Kontaktvermittlung)
  • Mo bis Fr von 8-18 Uhr

115


www.115.de

Beratungsservice für Gehörlose und Hörgeschädigte

030-340 60 66 07 (Fax)


info.deaf@bmg.bund.de
info.gehoerlos@bmg.bund.de

Gebärdentelefon (Videotelefonie) www.gebaerdentelefon.de/bmg/

Informationen in mehreren Sprachen

Aktuelle Fallzahlen Stadt und Landkreis Bamberg

Fragen und Antworten

Corona-Newsletter der Stadt

Regelungen und Hilfe für Bamberger Unternehmen


Nachrichten

Rathaus Maxplatz
Fahrdienst wird aufgrund stark gesunkener Nachfrage eingestellt – Fahrt zum Impfzentrum mit der regulären Buslinie 905, Haltestelle Mohnstraße, möglich Seit Start ... mehr
Schnelltestzentrum Dr. Pfleger
Oberbürgermeister Andreas Starke eröffnete die neue Einrichtung Unermüdlich setzt sich die Stadt Bamberg dafür ein, möglichst viele Testzentren in Betrieb zu nehmen. Ab sofort ... mehr
Rathaus Maxplatz
Das Standesamt der Stadt Bamberg informiert Wie für die gesamte Stadtverwaltung gilt weiterhin auch für alle Bereiche des Standesamtes, dass eine ... mehr
Seite: 1 | 2 | 3 | 4 | 5 | 6 | 7 | 8 | 9 | 10 ... 31 | > | >>