Inhalt
Datum: 08.06.2022

Bienen, Honig & Co. jetzt rund um die Uhr im Erba-Park erlebbar

Bürgermeister Jonas Glüsenkamp eröffnet neue interaktive Schautafeln an der Bienen-InfoWabe.

Die Umsetzung des Projekts wurde durch Gelder aus den Unterstützungsfonds der Stadt Bamberg ermöglicht. Auch in diesem Jahr fördert die Stadt wieder solche Projekte – insgesamt gibt es die Finanzspritze aus drei Fonds. Antragsschluss dafür ist Mitte Juli 2022.

Idyllisch ranken die Rambler-Rosen an der Bienen-InfoWabe im Erba-Park in die Höhe. An der Wand daneben sind viereckige Schilder angebracht, die die Themen „Imkerei“ und „Natur“ veranschaulichen. Insgesamt 40 Infotafeln hängen rund um den sechseckigen Holzpavillon, auf denen auch die Themenfelder „Honig“ und „Bienen“ nicht zu kurz kommen. Besucher:innen können sich somit unabhängig von den Öffnungszeiten der Bienen-InfoWabe informieren.

Eine Idee, die Ilona Munique von der Initiative „Bienen-leben-in-Bamberg.de“ schon lange realisieren wollte. Ihr Antrag auf Förderung aus dem im vergangenen Jahr erstmals aufgelegten Unterstützungsfonds III der Stadt Bamberg war dazu in Höhe von 3600 Euro bewilligt worden. Die Imkerin freut sich über die finanzielle Hilfe, denn: „Es ist auch in Zukunft wichtig, Bienen eine Stimme zu geben.“

Zweiter Bürgermeister Jonas Glüsenkamp bedankte sich bei der Eröffnung des neuen Infofrieses für das Engagement: „Es reicht nicht, dass wir Gelder zur Verfügung stellen – es braucht auch Leute wie Sie, die was tun.“

Glüsenkamp ließ sich von Ilona Munique und Imkermeister Reinhold Burger die Erweiterung des Informationskonzepts erklären. Dieses ist jetzt interaktiv verknüpft: Mit dem Smartphone können Interessierte per QR-Code die Informationen online als Podcast und mit Bild- und Textbeiträgen abrufen. Eine zerlegbare Puzzlebeute macht den Aufbau eines Bienenstocks begreiflich und lädt zum Rätseln ein.

Die Bienen-InfoWabe mit Bamberger Bienengarten ist ein öffentliches Informations- und Bildungszentrum im Erba-Park, Bienenweg 1, in Bamberg. Träger ist seit März 2022 der Förderkreis Bienenleben Bamberg e.V.

Info:

Mit den drei Unterstützungsfonds der Stadt Bamberg werden Projekte gefördert, die auf lokaler Ebene einen Beitrag fürs Gemeinwohl leisten und den Bambergerinnen und Bambergern zugutekommen.

Bürgerinnen und Bürger, Vereine und Institutionen können auch in diesem Jahr ihre Anträge einreichen. Alle Informationen sowie die Möglichkeit, den Antrag online zu stellen, gibt es auf der Seite www.stadt.bamberg.de/unterstuetzungsfonds. Antragsschluss ist der 15. Juli 2022.

In diesem Jahr wird es außerdem einen Unterstützungsfonds „Wirtschaft“ geben, für den sich Wirtschaftsunternehmen bewerben können. Der genaue Starttermin sowie die zugehörigen Vergaberichtlinien werden rechtzeitig bekannt gegeben.

Über die eingegangenen Anträge entscheidet im Herbst der zuständige Fachsenat des Stadtrates. Jedes bewilligte Projekt kann mit bis zu 5000 Euro gefördert werden. Der einjährige Umsetzungszeitraum beginnt am 1. Oktober 2022.