Seiteninhalt
18.03.2020

Corona-Pandemie: Ab Montag gilt im Bamberger ÖPNV ein Notfahrplan

Am kommenden Montag, 23. März, tritt im Bamberger Öffentlichen Personen-Nahverkehr der Notfahrplan der Stadtwerke Bamberg in Kraft. Die Busse fahren wie an Samstagen. Zusätzliche Fahrten werden zu den Kliniken am Bruderwald und auf dem Michelsberg sowie nach Memmelsdorf, Weichendorf, Merkendorf, Laubend, Meedensdorf, Schammelsdorf, Kremmeldorf, Schmerldorf und Drosendorf angeboten.

Dr. Michael Fiedeldey, Geschäftsführer der Stadtwerke Bamberg: „Während der Corona-Katastrophe versuchen wir so lange es geht, einen funktionierenden ÖPNV aufrecht zu erhalten. Das ist insbesondere für die Menschen ohne Auto wichtig, um zur Arbeit oder zum Arzt zu kommen und dringend notwendige Besorgungen erledigen zu können“.

Wenn ab dem kommenden Montag die Busse der Stadtwerke nach dem Samstagsfahrplan fahren, gelten an den Werktagen bis auf Weiteres die folgenden Ergänzungen:

  • Die Linien 917 und 927 fahren gemäß Fahrplan für Ferientage.
  • Für Mitarbeiter des Klinikums am Bruderwald fährt die Linie 901 zusätzlich um 5.33 Uhr ab ZOB in Richtung Bruderwald sowie die Linie 908 um 5.50 Uhr vom Klinikum in Richtung ZOB.
  • Für Mitarbeiter des Klinikums am Michelsberg fährt auf der Linie 910 zusätzlich um 5.40 Uhr ab ZOB ein Anruf-Linien-Taxi (ALT) in Richtung Klinikum Michaelsberg. Mindestens 30 Minuten vor der Abfahrtszeit ist eine Anmeldung für diese Fahrt bei der Bamberger Taxigenossenschaft eG unter der Rufnummer 0951 14443 erforderlich.
  • An Werktagen und am Wochenende fahren die Nachtbusse letztmalig um Mitternacht Uhr ab ZOB, spätere Fahrten entfallen. Auch die Fahrt um Mitternacht nach Bischberg muss entfallen.
  • Fahrten mit den Elektro-Kleinbussen auf der so genannten „Ringbuslinie“ sowie auf der Verbindung zwischen ZOB, Wildensorg und Bug sind eingestellt.

Alle Kunden werden gebeten, sich die kostenlose VGN-App aufs Handy zu laden, in der in Echtzeit alle aktuellen Fahrten und Verbindungen angezeigt werden. Nachdem der Fahrscheinverkauf im Bus eingestellt wurde, ist über die VGN-App auch der Ticketkauf möglich. Zudem können Tickets an den Fahrscheinautomaten am ZOB und am Bahnhof gekauft werden. Weitere Verkaufsstellen sind die Lebensmittelmärkte Rewe-Markt Rudel an der Würzburger Straße sowie der Aktiv-Markt Stadter in der Gaustadter Hauptstraße.

Alle aktuellen Informationen unter www.stadtwerke-bamberg.de/corona