Seiteninhalt

Radtourismus

Der Fahrradtourismus bietet eine große Chance für die touristische und wirtschaftliche Entwicklung in Bamberg. Bundesweit hat diese Urlaubsaktivität zweistellige Zuwachsraten, Fahrradtouristen geben mehr Geld aus als durchschnittliche Urlauber. Von diesem Potenzial profitiert die Stadt und die Region Bamberg, der Anteil sowohl von Radwanderern als auch von Tagestouristen auf dem Rad wächst seit Jahren. Dabei soll die Qualität des bereits bestehenden Angebotes weiter verbessert und dieses zielgerichtet vermarktet werden.

RadRegion Bamberg

Das Bamberger Freizeitradwegenetz ist mit aktuell 15 Radrouten im Umland verbunden. So lassen sich die Attraktionen im Landkreis Bamberg und darüber hinaus gut mit dem Fahrrad erreichen. Vier landesweite Radrouten des Bayernnetzes, sowie eine Deutschlandrouten durchqueren das Stadtgebiet.

  • Touristische Radrouten siehe Randspalte.

Maßnahmen, u. a.

Erweiterung der Infrastruktur für Radtouristen am Tourismus & Kongress Service

  • Schließfächer für Gepäckaufbewahrung
  • Öffentliches WC, Bankautomat
  • 20 Radbügel für 40 Fahrräder direkt am Eingang
  • E-Bike Akkuladestation
  • mehr Informationen unter www.bamberg.info

Touristische Radwegweisung

  • Die touristische Radwegweisung soll zudem mit der städtischen Wegweisung für den Radverkehr verbunden werden.
  • Die evangelische Erlöserkirche in Bamberg ist im Mai 2011 als erste Radwegkirche in Bayern eröffnet worden. Die Kirche liegt in unmittelbarer Nähe von einer touristischen Hauptroute und liefert geeignete Abstellmöglichkeiten für Radler mit Gepäck.