Seiteninhalt
24.11.2021

Rege Nachfrage nach Lastenfahrrädern

Städtisches Förderprogramm stieß auf breites Interesse

15.000 Euro hat die Stadt Bamberg in diesem Jahr zur Unterstützung für Alleinerziehende und Familien beim Kauf von Lastenrädern und Lastenpedelecs bereitgestellt. Jetzt konnte Umweltreferent Jonas Glüsenkamp mitteilen, dass die Fördersumme komplett ausgeschüttet wurde. Der Erwerb von 15 Lastenpedelecs, also Räder mit Elektro-Unterstützung, und eines rein mit Muskelkraft betriebenen Lastenfahrrads, wurden damit unterstützt.

„Auch, wenn zuweilen gern anderes behauptet wird: Lastenfahrräder liegen voll im Trend. Die Familien, die Förderanträge gestellt haben, sind sehr dankbar für die Hilfe. Wir fördern damit eine ökologische, also natur- und klimafreundliche Mobilität. Denn jeder Weg, der nicht mit einem Auto mit Verbrennungsmotor zurückgelegt wird, ist ein Beitrag zum Klimaschutz“, betonte Bürgermeister Jonas Glüsenkamp. „Was mich besonders freut: Dank der Erhöhung der Fördersumme durch den Stadtrat im Vergleich zum vergangenen Jahr mussten wir kein Losverfahren durchführen, sondern konnten alle forderungsfähigen Anträge positiv beantworten.“

Abgelehnt wurden ausschließlich Anträge, die nicht dem Förderzweck entsprachen. „Selbstverständlich wollen wir das erfolgreiche Programm fortsetzen“, betonte Glüsenkamp. Auch 2022 sollen sich wieder Alleinerziehende und Familien aus Bamberg mit mindestens einem Kind und maximal einem Kraftfahrzeug bewerben können. „Wir werden rechtzeitig informieren, sobald wieder neue Förderanträge gestellt werden können“, versprach Glüsenkamp.