Seiteninhalt

JUGEND STÄRKEN im Quartier (JUSTiQ)

BOCK AUF ZUKUNFT?!

Wir unterstützen junge Menschen zwischen 12 und 26 Jahren, die Startschwierigkeiten beim Übergang von der Schule in den Beruf haben.

  • Wenn die Schule nicht mehr regelmäßig besucht wird oder ein Schulabbruch droht
  • Wenn beim Einstieg in das Berufsleben Unterstützung benötigt wird
  • Wenn die Ausbildung, Arbeit oder berufsvorbereitende Maßnahmen abgebrochen wurden
  • Wenn eine Perspektive für die Zukunft fehlt

Das Programm JUGEND STÄRKEN im Quartier bietet dann Beratung und individuelle Unterstützung.

Ziel des Programms ist es, dass die Jugendlichen und jungen Menschen ihre individuellen Hürden auf dem Weg Richtung Ausbildung und Arbeit überwinden um Ihnen eine schulische, berufliche und soziale Integration zu ermöglichen.

Unsere Projektpartner Innovative Sozialarbeit e.V. und Gesellschaft zur Förderung beruflicher und sozialer Integration bieten mit ihren Projekten Beratung und individuelle Einzelfallhilfe rund um das Thema Schulabschluss, Ausbildung, Arbeit und Zukunftsplanung an.

Ergänzend werden in den Fördergebieten Gereuth/Hochgericht, Bamberg Ost, Gartenstadt und Gaustadt Mikroprojekte durchgeführt. Diese dienen neben der Kompetenzförderung der Bamberger Jugendlichen und jungen Menschen auch einer Aufwertung des Wohnumfeldes.

Themen:

Bamberger JUSTiQ-Projekte:

 "Kompetenzagentur plus" von der gfi gGmbH

Manchen jungen Menschen fällt der Übergang von der Schule ins Berufsleben nicht so leicht wie anderen. Sie befinden sich in schwierigen Lebenssituationen und benötigen besondere Unterstützung bei ihrer beruflichen Integration.
Das Projekt Kompetenzagentur plus bietet Bamberger Jugendlichen und jungen Erwachsenen (16-26 Jahren) sowohl eine individuelle Beratung zur beruflichen Orientierung an als auch eine längerfristige Begleitung bei allen anstehenden Problemen, die sie an einem erfolgreichen Übergang von der Schule in den Beruf hindern.

Ziel ist eine erfolgreiche Weichenstellung für die Zukunft, also die Vermittlung in Praktika, Ausbildung, Arbeit und/oder berufsvorbereitende Maßnahmen.

Das Unterstützungsangebot ist entsprechende der Bedarfslage des jungen Menschen ausgestaltet.

Kontakt

Frau Bastian, Christel
Frau Christel Bastian
Lichtenhaidestraße 15
96052 Bamberg

Telefon: 0951 93224-40
E-Mail: Kontaktformular

Adresse über Google Maps anzeigen

"Perspektive Schulabschluss" von iSe.V.

Das Thema Schulverweigerung, ob aktiv oder passiv, stellt nicht nur in den Schulen, sondern auch in den Familien ein Problem dar. Die Ursachen dafür sind sehr vielfältig, aber die Folgen sehr absehbar. Oftmals ist der Schulabschluss gefährdet und damit auch der Einstieg ins Berufsleben.

Das Projekt Perspektive Schulabschluss richtet sich an Schüler ab 12 Jahren der Sekundarstufe I oder berufsbildenden Schulen, die ihren Förder– oder Hauptschulabschluss durch aktive oder passive Schulverweigerung gefährden.

Ziele des Projekts sind zum einen die Wiedereingliederung in den schulischen Alltag und der Erwerb eines Schulabschlusses. Und zum anderen wird mit den jungen Menschen eine Perspektive für den Übergang Schule-Beruf entwickelt.

Die Arbeit mit den jungen Menschen ist individuell und den Problemlagen des Jugendlichen angepasst.

Kontakt

iSo e.V.
Herr Gensner Matthias
Geisfelder Straße 14
96050 Bamberg

Telefon: 0951 917758-0
E-Mail: Kontaktformular

Adresse über Google Maps anzeigen

Mikroprojekte:

Die Weiterleitungsträger bieten zusätzlich zu den Projekten auch einzelne Mikroprojekte an.

Hier werden Team– und Kommunikationsfähigkeit, Verantwortungsbewusstsein und Selbstorganisation der jungen Teilnehmenden gestärkt und gleichzeitig wird das Wohnumfeld und das nachbarschaftliche Miteinander verbessert.

Aktuelle Mikroprojekte stehen immer auf unserer Internetseite (Jugendprotal der Stadt Bamberg - JUSTiQ).

Spaß am Glas

In diesem Workshop geht es um alkoholfreie und gesunde Cocktails. Im Jugendzentrum JO werden die Jugendlichen mit Unterstützung eines professionellen Barkeepers verschieden Cocktailrezepte ausprobieren und selber kreieren. Anschließend werden die besten Rezepte in einer Rezeptesammlung festgehalten.

Laufzeit: November 2019 - Dezember 2019

Gereuth bewegen

In diesem Sportprojekt steht die Gesundheitsförderung der Jugendlichen aus der Gereuth im Vordergrund. Die Themen Ernährung und Gesundheit werden zusammen mit einem Fachmachmann besprochen und reflektiert. Den Jugendlichen werden zudem Fitnessübungen gezeigt, die sie ohne Geräte in ihren Alltag einbauen können.

Laufzeit: November 2019 - Dezember 2019

Cocking the World

In diesem Projekt gehen die Jugendlichen des Jugendtreffs GAUstark auf eine kulinarische Weltreise. Dabei haben die Jugendlichen aus unterschiedlichen Kulturen die Möglichkeit ihre eigenen Rezepte mitzubringen und den anderen ihre Kultur näher zu bringen. Die Rezepte werden auch gemeinsam gekocht und es wird zusammen gegessen. Die Rezepte werden gesammelt und in einem internationalen Kochbuch festgehalten.

Laufzeit: November 2019 - Dezember 2019

Gestellte Realität

Bei diesem Fotoprojekt werden im Quartier Gereuth mit den Jugendlichen zusammen Fotocollagen zum Thema Schönheitsideale erstellt. Da in den sozialen Medien das Schönheitsbild doch sehr verzerrt dargestellt wird, sollen sich die jungen Leute mit dem Thema intensiver auseinandersetzen und gemeinsam reflektieren. Im Anschluss sollen die Ergebnisse in einer Fotocollage festgehalten werden.

Laufzeit: November 2019 - Dezember 2019

Mein (Maler-) Viertel: Ost

In diesem Filmprojekt zeigen die Jugendlichen aus dem Malerviertel ihr Quartier aus der eigenen Perspektive. Dieser besondere Blickwinkel ermöglicht einen einzigartigen Einblick in die Lebenswelt der jungen Bewohnerinnen und Bewohner des Viertels.

Laufzeit: Januar 2019 – Dezember 2019

Die Filmpremiere findet am 06.06.19 bei der Adventsfeier im Jugendtreff Ost statt

CheckUp

Dieses Mikroprojekt besteht aus den Modulen Fahrradcheck, Bewerbungscheck, Querbeet und Digicheck. Hier werden insbesondere junge Menschen an den Bamberger Berufsschulen unterstützt, die nach ihrem Schulabschluss nicht in eine Ausbildung gefunden haben.

Laufzeit: Juli 2019 – Dezember 2019

Das Programm wird durch das Bundesministerium für Familie, Senioren, Frauen und Jugend (BMFSFJ), das Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz, Bau und Reaktorsicherheit (BMUB) und den Europäischen Sozialfonds gefördert.

A51 Logo BMFSFJ Bundesministerium für Umwelt, Naturschutz und Reaktorsicherheit - Logo ESF Europäischer Sozialfonds Deutschalnd EU_linksbuendig_quer